06.12.2016 – Remscheid Lennep – Gebäudebrand mit Menschen- & Tierrettung

Am 06.12.2016 wurde um 16:53 Uhr der Leitstelle der Feuerwehr ein Brand in der Lenneper Altstadt gemeldet. Dichter Brandrauch drang aus dem Dach eines Mehrfamilienhauses an der Mühlenstraße. Ein Bewohner hatte sich auf den Flachdachanbau gerettet, auch die übrigen Bewohner hatte das Gebäude frühzeitig verlassen.

Neben dem Löschzug, Rettungswagen und Notarzt von der Berufsfeuerwehr wurden die Löscheinheiten Lennep und Lüttringhausen von der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert.
Die Einsatzkräfte retteten zunächst die Person von dem Dach. Gleichzeitig drang ein erster Trupp der Feuerwehr mit Atemschutzgeräte in das verrauchte Gebäude ein. Ein Hund wurde aus dem Haus gerettet. Der Brandherd konnte an einer defekten Heizungsanlage im Kellergeschoss ausgemacht werden. Er konnte von der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht und anschließend gelöscht werden.

Für die sieben Bewohner des Hauses wurde zur Betreuung eine Einsatzeinheit des Deutschen Roten Kreuz (DRK) angefordert. Bei drei Bewohnern war ein zur Abklärung eines Verdacht auf Rauchgasvergiftung der Transport in ein Krankenhaus erforderlich.
Das Gebäude wurde vom Gas- und Stromnetz getrennt. Mit Hochdrucklüftern entrauchte die Feuerwehr das Gebäude
.
Einsatzstatistik:
Alarmierungstag: 06.12.2016
Alarmierungszeit: 16:53 Uhr
Einsatzende: 16:30 Uhr
eingesetzte Feuerwehrleute insgesamt: 41
eingesetzte Freiwillige Feuerwehr(en): Lennep, Lüttringhausen eingesetzte Feuerwehrfahrzeuge: 12
Personenschaden: 3 Leichtverletzte Personen

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Remscheid