15.07.2015 – Grevenbroich Neukirchen – Großeinsatz: Fassade eines Wohnhauses droht einzustürzen

Die Feuerwehr Grevenbroich wurde am Abend gegen 21:00 Uhr zu einem Wasserrohrbruch auf die Straße „In den Gärten“ gerufen.
Was zunächst nach einem Routine-Einsatz aussah, entwickelte sich jedoch innerhalb von kurzer Zeit zu einem Großeinsatz.
Bei Bauarbeiten kam es im Außenbereich von einem Gebäude zu einem Rohrbruch. Das Wasser unterspülte das Fundament des Wohnhauses und Teile davon bröckelten ab, was zur Folge hatte, dass die Klinkerfassade abzustürzen drohte. In der Grube des freigelegten Fundamentes befand sich die Hauptgasleitung des Hauses daher bestand akute Gefahr das die Mauer weiter herabsackt und die Gasleitung beschädigt.
Die Feuerwehr entschied sich dazu einen Löschangriff aufzubauen und die Gasversorgung für das Haus abzustellen. Dies war jedoch nicht ohne weiteres möglich, da auf der Straße ein tonnenschwerer Schuttcontainer den Zugang zum Absprerrhahn blockierte. Bevor der Container bewegt werden konnte, mussten durch die Einsatzkräfte mehrere angrezende Wohnhäuser evakuiert werden, da die Gefahr bestand, dass die Versetzung des Containers weitere Beschädigungen des Gebäudes zur Folge hätte haben können.

Nachdem 20 Personen aus dem umliegenden Gebäuden evakuiert waren, konnte der Container unter größter Vorsicht aus der Straße befördert werden und die Gasleitung verschlossen werden.

Ein Baufachberater des Technischen Hilfswerks, sowie ein Baustatiker nahmen das Gebäude in Augenschein und stellten fest, dass die Fassade als akut einsturzgefährdet einzustufen war. Die Bewohner des Hauses durften das Haus vorerst nicht mehr betreten und wurden gebeten die Nacht bei Familie oder Freunden unterzukommen.

Das THW brachte mit Hilfe der Feuerwehr ein spezielles Netz an der Fassade an, welches verhindern sollte, dass eventuell herabsackende Bauteile die Einsatzkräfte gefährden. Im zweiten Schritt wurden Kipplaster des THW angefordert, die Kies lieferten um die Baugrube damit zu verfüllen.

Im letztem Schritt wurden Holzstützen am Haus angebracht um die Fassade zu stabilisieren. Diese Arbeiten waren gegen 11 Uhr am Donnerstagmorgen abgeschlossen.

— Video vorhanden — Einbindung folgt