29.06.2015 – Wülfrath – Großeinsatz: GSG-Einsatz nach Frontalunfall

Mettmann (ots) – Am Montagmorgen des 29.06.2015, gegen 10.25 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Kraftfahrer aus Wuppertal, mit einem orangefarbenen Kleinlastwagen Mercedes Sprinter, die außerörtliche Nevigeser Straße in Wülfrath, aus Richtung Kocherscheidt kommend, bergab in Fahrtrichtung Hammerstein. In einer nur leichten Rechtskurve, kurz vor dem Ende der Gefällestrecke und dem Kreisverkehr Hammerstein, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, weil er nach eigenen Angaben eine Art „Sekundenschlaf“ hatte. Dabei geriet der Sprinter auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem entgegenkommenden, bergauf fahrenden gelben Kleinlastwagen Peugeot Boxer eines 43-jährigen Kraftfahrers aus Essen frontal kollidierte. Hierbei wurden der 46-jährige Mercedes-Fahrer, ein 21-jähriger Beifahrer im Mercedes sowie der 43-jährige Fahrer des Peugeots jeweils leicht verletzt. Der Mercedes-Beifahrer und der Peugeot-Fahrer wurden mit Rettungswagen dem Velberter Klinikum zugeführt. Der 46-jährige Mercedes-Fahrer musste von der Feuerwehr aus dem stark beschädigten Führerhaus des Sprinters mit Werkzeugeinsatz befreit werden, bevor er in eine Wuppertaler Klinik gebracht werden konnte. Alle drei Verletzten konnten die Krankenhäuser jeweils nach ambulanter ärztlicher Behandlung noch am gleichen Tag wieder verlassen. An den zwei Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 12.000,- Euro.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass im Laderaum des Peugeots noch nicht genau bekannte Chemikalien transportiert wurden, die unfallbedingt aus ihren Transportbehältern austraten und sich vermischten. Dabei entstanden Dämpfe, die ein weiteres Tätigwerden der Wülfrather Feuerwehr unbedingt erforderlich machten. Die Folgemaßnahmen der Feuerwehr am Unfallort, an denen auch ein ABC-Zug des Kreises Mettmann beteiligt ist, dauern zur Stunde weiter an und werden voraussichtlich noch bis in die Abendstunden andauern. Während dieser Zeit bleibt die von der Polizei eingerichtete Vollsperrung der Nevigeser Straße zwischen den Kreisverkehren Hammerstein und Kocherscheidt bestehen. Verkehrsteilnehmer sollten diesen Bereich deshalb nach Möglichkeit meiden und weiträumig umfahren, Ortskundige können eine Umleitungsstrecke durch das Industriegebiet Kocherscheidt, die Kruppstraße und die Tönisheider Straße nutzen.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann