03.02.2018 – Ratingen Breitscheid – Schwerer Unfall zwischen Linienbus und PKW: 8 Verletzte

Am Samstag, 03.02.2018 ereignete sich gegen 16:20 Uhr in Ratingen auf dem Lintorfer Weg in Höhe Markenweg ein schwerer Verkehrsunfall, bei welchem einer Person schwer verletzt und sieben Insassen eines Linienbusses leicht verletzt wurden. Eine 79-jährige Ratingerin befuhr mit ihrem PKW VW Golf den Markenweg vom Tenterweg kommend in Richtung Lintorfer Weg. An der Kreuzung Markenweg/ Lintorfer Weg beabsichtigte sie auf den Lintorfer Weg abzubiegen. Dabei übersah sie den von links kommenden Linienbus und kollidierte mit diesem. Durch den heftigen Zusammenstoß wurde die Fahrzeugführerin schwer verletzt. Der 51-jährige Busfahrer und sechs Insassen des Busses ( u.a ein 1,5 Jahre altes Kleinkind) wurden leicht verletzt. Die Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Die Golffahrerin musste zur stationären Behandlung im Krankenhaus verbleiben. Die restlichen Verletzten konnten nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 65000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn in beide Richtungen gesperrt werden.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann

Ratingen – Breitscheid (ots) – Am Samstagnachmittag (03.02.2018) kam es zwischen den Ortsteilen Ratingen-Breitscheid und Ratingen-Lintorf zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Linienbus und einem PKW. Der Aufprall war so heftig, dass der Motor aus dem PKW herausgeschleudert wurde. Die Insassin des PKW wurde schwerverletzt in ihrem PKW eingeklemmt, konnte aber zügig von der Feuerwehr befreit werden. Sie wurde mit einem Rettungswagen und Notarzt in ein Krankenhaus der Maximalversorgung nach Duisburg gebracht. Im Linienbus waren acht Personen, die erfreulicherweise nur leicht verletzt waren. Alle Personen wurden von Notfallsanitätern und einem Arzt untersucht und gesichtet. Sechs Personen aus dem Bus wurden leichtverletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht – zwei Personen konnten die Einsatzstelle unverletzt verlassen. Nach Reinigung der Straße unterstütze die Feuerwehr Ratingen noch die Polizei bei der Unfallaufnahme.

Die Feuerwehr Ratingen selbst war neben Kräften des Rettungsdienstes mit der Berufsfeuerwehr sowie Fahrzeugen der Löschzuge Breitscheid, Lintorf und Mitte im Einsatz. Zusätzlich unterstütze ein KTW der Feuerwehr Velbert sowie ein Notarzt aus Mülheim.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Ratingen