17.05.2018 – Langenfeld – SEK-Einsätze: Verdacht auf Verstoß gegen Kriegswaffenkontrollgesetz und Waffengesetz

Am Donnerstagmorgen (17.05.2018) fanden an sieben Orten polizeiliche Durchsuchungsmaßnahmen statt. In Langenfeld wurden jeweils unter Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) eine Wohnung in Stadtmitte und ein Wohnhaus in Richrath durchsucht. Hintergrund ist ein Verfahren gegen fünf beschuldigte Personen, die im Verdacht stehen, Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz und das Waffengesetz begangen zu haben. An der Adresse auf der Richrather Straße wurden mehrere PKW eingeschleppt, um diese polizeitechnisch zu untersuchen. Im Rahmen der gesamten Maßnahme wurden nach offiziellen Informationen verschiedene Gegenstände sichergestellt. Federführend ist die Staatsanwaltschaft Düsseldorf.