20.06.2017 – Monheim Baumberg – Unfall nach Vorfahrtsverletzung: 3 Personen verletzt

(ots) – Am späten Dienstagabend des 20.06.2017, gegen 21.00 Uhr, befuhr eine nach eigenen Angaben ortsunkundige 18-jährige Frau aus Hilden, mit einem schwarzen PKW Renault Clio, die innerörtliche und in einer 30-km/h-Zone befindliche Hegelstraße in Monheim-Baumberg, in Fahrtrichtung Geschwister-Scholl-Straße. An der dortigen Kreuzung missachtete die junge Fahrerin die gut sichtbar ausgeschilderte Vorfahrt eines 81-jährigen Monheimers, der mit seinem silbergrauen PKW Ford Mondeo die bevorrechtigte Geschwister-Scholl-Straße in Richtung Düsseldorf befuhr und eine Kollision mit dem plötzlich in die Kreuzung einfahrenden Clio nach eigenen Angaben nicht mehr verhindern konnte.

Im Kreuzungsbereich kam es zur schweren Kollision der beiden PKW. Dabei wurden die Clio-Fahrerin und eine 18-jährige Beifahrerin aus Monheim sowie die 81-jährige Beifahrerin und Ehefrau des Ford-Fahrers jeweils leicht verletzt. Während die zwei jungen Frauen vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Langenfelder Krankenhaus gebracht wurden, dieses aber nach ambulanter ärztlicher Behandlung schnell wieder verlassen konnten, wurde die Beifahrerin aus dem Mondeo mit einem Rettungswagen in eine Düsseldorfer Klinik gebracht. An den zwei nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von mindestens 13.000,- Euro. Sie wurden von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann