25.07.2017 – Langenfeld – Unfall mit eingeklemmter Person: Rettungshubschrauber im Einsatz

25.07.2017, 15:00 Uhr, Bergische Landstraße, Langenfeld

Die Feuerwehr Langenfeld wurde gegen 15:00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bergische Landstraße alarmiert. Aus bislang unbekannter Ursache krachte ein Auto gegen ein Baustellenschild und kam auf der Seite zum liegen. Beim Eintreffen der Feuerwehr befand sich noch eine Person im Fahrzeug. Umgehend wurde die Rettung der Person eingeleitet.
Aufgrund der schwere der Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle nachgefordert. Der Rettungshubschrauber Christoph 3, mit einer Ersatzmaschine der Bundespolizei, flog den Patienten in ein Krankenhaus. Die Bergische Landstraße musste während der Einsatzmaßnahmen und der umfangreichen Unfallaufnahme gesperrt werden.

(ots) – Am 25.07.2017 ereignete sich auf der Bergischen Landstraße ein schwerer Verkehrsunfall, bei welchem eine Person schwer verletzt wurde.

Gegen 15:00 Uhr befuhr eine 62-jährige Leichlingerin die Bergische Landstraße von Leichlingen kommend in Richtung Hardt. In Höhe der Brücke Zum Spürklenberg geriet die Fahrzeugführerin mit ihrem BMW X3 nach links von der Fahrbahn ab. Der PKW überschlug sich und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Die Fahrerin musste durch die Feuerwehr aus dem PKW befreit werden. Durch den Unfall wurde sie schwerstverletzt und durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. An dem BMW entstand ein Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Durch den PKW wurden zwei Verkehrsschilder aus der Verankerung gerissen. Der Gesamtschaden beträgt um die 10000 Euro.

Im Zuge der Unfallaufnahme ergaben sich Hinweise darauf, dass die Unfallverursacherin eventuell unter dem Einfluss von Medikamenten stand. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen.

Die Unfallörtlichkeit war für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann