29.06.2017 – Langenfeld Stadtmitte – Schwerer Unfall vor der Hauptfeuer- und Rettungswache

(ots) – Am Donnerstag, 29.06.2017, gegen 14:10 Uhr, kam es in Langenfeld auf der Langforter Straße Ecke Lindberghstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrzeugführer und ein Kind leicht verletzt und eine Fahrzeugführerin schwerverletzt wurden: Ein 55jähriger Langenfelder befuhr mit seinem BMW X 3 die Langforter Straße in Richtung Jahnstraße. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet er in Höhe der Feuerwache nach links in den Gegenverkehr. Hier stieß er frontal in den entgegenkommenden Citroen C 2 einer Monheimerin. Bei dem Unfall wurde der Unfallverursacher leicht verletzt. Die Fahrerin des Citroen wurde so schwer verletzt, dass sie stationär im Krankenhaus verbleiben musste. Im Pkw der Monheimerin saß ihr 9 Monate altes Kind. Dieses wurde durch den Unfall leicht verletzt. Beide Pkw wurden durch die Wucht des Aufpralls total beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 50.000 EUR. Beide Pkw waren nicht fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für den Rettungseinsatz, die Bergung der Pkw und die Unfallaufnahme durch die Polizei war die Langforter Straße zwischen der Lindberghstraße und der Jahnstraße bis gegen 16:15 Uhr gesperrt.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann