30.08.2017 – Hilden Süd – Drei Autos brannten in voller Ausdehnung

(ots) – Am noch nächtlich frühen Mittwochmorgen des 30.08.2017, gegen 02.10 Uhr, wurden gleich mehrere Anwohner und Zeugen aufmerksam auf ein Brandgeschehen auf der Straße Am Anger in Hilden-Süd. Als die sofort über Notruf alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei vor Ort eintrafen, brannten dort insgesamt drei PKW in voller Ausdehnung. Die Hildener Feuerwehr konnte die Brände sehr schnell löschen und damit eine weitere Ausbreitung verhindern. Nicht mehr verhindern konnten die Löschkräfte allerdings, dass die drei Anwohnern gehörenden Fahrzeuge, ein silberner Chevrolet Matiz und ein silberner Peugeot 206 mit Mettmanner Kennzeichen sowie ein nicht zugelassener weißer Opel Kadett E, jeweils Totalschaden erlitten. Der entstandene Sachschaden summiert sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 12.500,- Euro.

Die genaue Ursache, die zum Brand der drei Fahrzeuge führte ist noch nicht bekannt, jedoch erscheint eine vorsätzliche Brandlegung durch ein oder mehrere unbekannte Täter nach aktuellem Erkenntnisstand durchaus wahrscheinlich. Bisher liegen der Hildener Polizei noch keine konkreten Hinweise zu einer möglichen Täterschaft vor. Maßnahmen zur Spurensicherung am Tatort sowie weitere polizeiliche Ermittlungen wurden veranlasst, ein Strafverfahren eingeleitet. Die Fahrzeugwracks wurden sichergestellt und dazu von einem örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt. Sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann