08.04.2018 – Düsseldorf Urdenbach – Täter sprengten Geldautomaten

Düsseldorf (ots) – Urdenbach – Unbekannte sprengen Geldautomaten – Drei Täter mit Beute in bislang unbekannter Höhe auf der Flucht – Großfahndung der Polizei – Zeugen gesucht

Sonntag, 8. April 2018, 4.50 Uhr bis 4.55 Uhr

In der Nacht zu heute sprengten drei maskierte Täter einen Geldautomaten in Urdenbach und flüchteten in einer dunklen Limousine. Die Höhe der Tatbeute ist bislang nicht bekannt. Eine sofort ausgelöste Großfahndung der Polizei verlief ergebnislos. Die Spezialisten erschienen vor Ort und sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

Zwischen 4.50 Uhr und 4.55 Uhr hörten mehrere Anwohner der Kammerathsfeldstraße in Urdenbach einen lauten Knall. Die Zeugen beobachteten, wie zwei maskierte Personen aus dem Innenraum einer Bankfiliale rannten, während ein weiterer Unbekannter in einer dunklen Limousine wartete, die vor der Filiale geparkt war. Die beiden Männer stiegen in das Auto (dunkler Audi oder BMW) und flüchten zu dritt über die Kolhagenstraße in Richtung Südallee. Als die alarmierten Beamten am Tatort eintrafen, fanden sie einen verrauchten Innenraum vor. Der Geldautomat war durch Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion völlig zerstört worden. Wieviel Bargeld die Tatverdächtigen erbeutet haben, steht bislang noch nicht fest. Eine sofort eingeleitete Ringalarmfahndung führte bislang nicht zur Ergreifung der Täter und Auffindung des Fluchtfahrzeuges.

Bei dem Wagen soll es sich um eine dunkle Limousine (Audi oder BMW) gehandelt haben.

Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug, dessen Insassen sowie zum weiteren Fluchtweg nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 14 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf