09.06.2017 – Düsseldorf Friedrichstadt – Wahlplakate und Kleintransporter brannten in Hinterhof

09.06.2017, 19:55 Uhr, Corneliusstraße, Düsseldorf-Friedrichstadt

Die Feuerwehr Düsseldorf wurde am 09.06.2017 gegen 19:55 Uhr zu einem Brandeinsatz auf die Corneliusstraße alarmiert.
In einem Innenhof brannte ein größerer Stapel mit Wahlplakaten, sowie ein Kleintransporter in voller Ausdehnung. Den Wehrleuten gelang es das Feuer schnell zu löschen. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.
Düsseldorf (ots) – Freitag, 9. Juni 2017, 19.50 Uhr

Friedrichstadt – Nach Feuer im Hinterhof – Staatsschutz ermittelt wegen Brandstiftung – Zeugen gesucht

Nach dem Feuer in einem Hinterhof an der Corneliusstraße am Freitagabend hat der Staatsschutz der Düsseldorfer Polizei die Ermittlungen übernommen. Die Beamten gehen derzeit von Brandstiftung aus und suchen weitere Zeugen des Geschehens.

Gegen 20 Uhr am Freitag wurde der Feuerwehr und der Polizei ein Brand in einem Hinterhof an der Corneliusstraße gemeldet. Von dem Feuer waren mehrere Stapel mit Wahlplakaten sowie ein abgestellter Transporter betroffen. Nach den Löscharbeiten übernahmen die Experten der Spurensicherung den Brandort, zudem wurden Ermittler des Staatsschutzes hinzugezogen. Nach ersten Auswertungen sowie Zeugenvernehmungen gehen die Beamten derzeit von Brandstiftung aus.

Im Zusammenhang mit dem Geschehen könnten zwei junge Männer stehen, die dabei beobachtet werden konnten, wie sie um etwa 19.55 Uhr den Hinterhof verließen. Die beiden sind circa 17 bis 20 Jahre alt und rund 1,65 Meter groß. Der erste hat eine sportliche Statur und kurze rotblonde Haare. Er war mit einem weiß-grau-beigen Kapuzenshirt, einer sandfarbenen weiten Hose im „Hip-Hop“-Stil sowie Turnschuhen bekleidet. Der zweite hat eine schlanke Statur und dunkelblonde Haare. Er trug eine Kappe auf dem Kopf. Beide sollen Bierflaschen mit sich geführt und möglicherweise modische Kuriertaschen getragen haben. Angaben zu den Unbekannten, aber auch jeden weiteren Hinweis zu dem Brandgeschehen, nimmt der Staatsschutz unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf