26.05.2017 – Düsseldorf Unterbilk – Wohnungsbrand im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses

Düsseldorf (ots) – Düsseldorf – Freitag, 26. Mai 2017, 20:14 Uhr, Weiherstraße, Unterbilk

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr Düsseldorf zu einem Zimmerbrand auf der Weiherstraße gerufen. Es wurde eine Person verletzt.

Um 20:14 Uhr ging auf der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf der Notruf ein. Der Anrufer meldete einen Zimmerbrand, bei dem sich noch Personen in der Wohnung befinden sollten. Nach diesen Informationen, entschied der Leitstellendisponent den Löschzug Hütten- und Münsterstraße, den Führungsdienst, Sonderfahrzeuge und den Rettungsdienst Richtung Weiherstraße zu schicken. Der ersteintreffende Rettungswagen konnte, was die Person anging Entwarnung geben. Als der Bewohner das Feuer in seiner Dachgeschosswohnung entdeckte, unternahm er noch einen Löschversuch. Diesen musste er aber aufgeben und flüchtete sich nach unten, wo er vom Rettungsdienst aufgenommen und untersucht wurde. Er musste mit einer Rauchgasintoxikation in die Universitätsklinik transportiert werden. Die zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehrkräfte begannen umgehend mit der Brandbekämpfung in der Dachgeschosswohnung. Nach circa 20 Minuten konnte der Einsatzleiter dann Feuer in Gewalt melden. Im Anschluss mussten Teile der Deckenverkleidung abgenommen werden, um weitere Glutnester ausfindig zu machen und abzulöschen. Parallel wurde mit Hochleistungslüftern das Gebäude gelüftet. Durch weitere Einsatztrupps wurden die benachbarten Wohnungen kontrolliert um eventuelle Schäden zu lokalisieren. Durch die Stadtwerke wurde die Stromversorgung des Gebäudes getrennt. Zur Brandursachenermittlung wurde die Kriminalpolizei zu der komplett ausgebrannten Dachgeschosswohnung gerufen. Für die knapp vierzig Einsatzkräfte war der Einsatz nach zwei Stunden beendet.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Düsseldorf