28.05.2018 – Düsseldorf Benrath – Polizeieinsatz nach Hinweis auf Raubgeschehen

Düsseldorf (ots) – Benrath – Polizeieinsatz nach Hinweis auf Raubgeschehen – Niemand verletzt – Ermittlungen dauern an

Montag, 28. Mai 2018, 19.10 Uhr

Noch unklar sind die Hintergründe eines vermeintlichen Raubgeschehens gestern Abend in einer Wohnung in Benrath. Die Ermittlungen zur Aufhellung des Sachverhalts dauern an.

Gegen 19.20 Uhr wurden die Beamten der Inspektion Süd zu einem Mehrfamilienhaus an der Weststraße gerufen. Nach ersten Zeugenangaben soll es zuvor zu einem Knall und einer Rauchentwicklung im Hausflur gekommen sein. Vor Ort meldete sich eine 49-jährige Bewohnerin, die sich zur Tatzeit mit einem Bekannten in ihren Räumlichkeiten aufhielt, als unvermittelt zwei maskierte Männer gewaltsam in die Wohnung eingedrungen seien. Dann sollen die mit einem Baseballschläger und einer Pistole bewaffneten Unbekannten jedoch umgehend kehrtgemacht haben und durch den Hausflur geflüchtet sein, so die 49-Jährige. Hier kam es zur Schussabgabe aus einer Gas-Schreckschusswaffe, ehe die Tatverdächtigen in einen auf der Weststraße geparkten dunklen Pkw stiegen und sich entfernten. Eine Fahndung verlief ohne Ergebnis.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist weder eine Person verletzt worden, noch fehlen Gegenstände oder sonstige Wertsachen. Beschädigungen an der Wohnungstür, die auf ein gewaltsames Eindringen hindeuten, waren nicht erkennbar. Die Ermittlungen dauern an.

Die flüchtigen Männer sind beide etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur. Sie waren maskiert und trugen schwarz/rote Bekleidung. Hinweise nimmt das Kommissariat KK 13 unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf