28.05.2018 – BAB 3 bei Leverkusen – Arbeitsmaschine im Vollbrand: Arbeiter schwerstverletzt

Am 28.05.2018 gegen 12:45 Uhr ging bei der Leitstelle der Feuerwehr Leverkusen ein Notruf einer brennenden Arbeitsmaschine auf der BAB A3 zwischen Langenfeld und Leverkusen-Opladen ein. Eine Vielzahl von Anrufen über eine starke Rauchentwicklung folgte.
Einsatzkräfte aus Langenfeld und Leverkusen wurden alarmiert.
Aufgrund einer hohen Anzahl von Anrufern aus dem gesamten Stadtgebiet wurde die Warn-App NINA ausgelöst. Die Arbeitsmaschine stand bei Eintreffen der Feuerwehr im Vollbrand. Der Brand wurde von den Feuerwehren unter Einsatz von Schaum schnell unter Kontrolle gebracht. Die BAB A3 wurde in beiden Richtungen voll gesperrt.
Ein Rettungshubschrauber wurde für eine schwerstverbrannte Person alarmiert. Der Patient wurde in eine Spezialklinik für Verbrennungspatienten geflogen.
Auf Grund der warmen Witterung und des sich entwickelnden Staus gingen bei der Feuerwehr Leverkusen mehrere Notrufe über Personen in Autos mit Kreislaufbeschwerden ein. Die Patienten wurden von den anwesenden Rettungskräften ver-sorgt.
Vorsorglich wurden Kräfte des Malteser Hilfsdienstes und des Deutschen Roten Kreuzes zur Versorgung der Personen im Stau alarmiert. Da bereits mehrere Fahrspuren wieder frei sind, konnten diese Kräfte die Bereitschaft mittlerweile auflösen.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Leverkusen