15.04.2017 – Solingen – Stallgebäude im Vollbrand: 3 Pferde starben

Die Feuerwehr Solingen wurde am frühen Morgen des 15.04.2017 zu einer Feuermeldung auf die Burger Landstraße alarmiert.
Bereits auf der Anfahrt sahen die Einsatzkräfte deutlichen Feuerschein und eine starke Rauchentwicklung.
Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Stallgebäude bereits in voller Ausdehnung und drohte auf weitere Gebäude überzugreifen.
Durch einen umfangreichen Löschangriff gelang es den Wehrleuten ein Übergreifen der Flammen zu verhindern.
Tragischerweise kamen drei Pferde bei dem Feuer ums Leben. Die Löschwasserversorgung gestaltete sich in der Anfangsphase schwierig, sodass mehrere Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr eingesetzt wurden.
Eine ca. 800 Meter lange Schlauchleitung musste mühevoll verlegt werden, um die Einsatzstelle dauerhaft mit ausreichend Löschwasser zu versorgen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Heute (15.04.2017), gegen 04.45 Uhr, meldete ein Zeuge den Brand eines älteren Stalles auf einem Reiterhof an der Burger Landstraße. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Stall bereits in Vollbrand. Den drei dort untergebrachten Pferden konnte nicht mehr geholfen werden. Ein Übergreifen auf einen zweiten Stall konnte durch die Berufsfeuerwehr verhindert werden, sodass die dort untergebrachten Pferde nicht in Mitleidenschaft gezogen wurden. Die Brandursache ist derzeit nicht geklärt und es wird weitergehend durch das Fachkommissariat ermittelt. Der Stall brannte gänzlich nieder. Der reine Sachschaden wird auf 25.000.- EUR geschätzt.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Wuppertal