06.01.2017 – Wuppertal – MANV-Einsatz: 13 Verletzte nach Wohnungsbrand

Einsatzdatum
06.01.2017
Einsatzzeit
19:30
Einsatzort
Steinenfeld

Beteiligte Einsatzfahrzeuge/Personal
der Berufsfeuerwehr Löschzug Elberfeld mit Gerätewagen-Messtechnik, zahlreiche Rettungswagen aus Wuppertal und dem Kreis Mettmann, drei Notärzte, eine leitende Notärztin, ein Gerätewagen-Sanitätsdienst

Um 19:30 Uhr wurde die Feuerwehr Wuppertal zu einem Brand in die Straße Steinenfeld alarmiert.
Vor Ort bestätigte sich die Meldung.
Es brannte in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses.
Viele Bewohner des Hauses hatten sich bereits vor Ankunft der Feuerwehr in Sicherheit gebracht.
Die Bewohner der Stockwerke oberhalb der Brandwohnung konnten aufgrund des verrauchten Treppenraumes das Haus nicht verlassen.
Parallel zur Menschenrettung wurde die Brandbekämpfung eingeleitet.
Mit einem C-Rohr konnte der Brand rasch gelöscht werden.
Anschließend wurden verrauchten Bereiche belüftet.
Besonderheiten Infolge des Brandes atmeten mehrere Bewohner des betroffenen Hauses Rauch ein. Dies führte zur Alarmierung weiterer Rettungsdienstkräfte aus Wuppertal und dem Kreis Mettmann. Nach einer Erstversorgung vor Ort wurden insgesamt 13 Personen, darunter mehrere Kinder, zur weiteren Behandlung in verschiedene Krankenhäuser transportiert. Acht Bewohner des Brandhauses konnten nach Abschluss der Lösch- und Lüftungsmaßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren. Die vom Brand betroffene Wohnung ist vorerst nicht bewohnbar.
Der Einsatz ist beendet.
Hinsichtlich der Brand-/Unfallursache,Unfallhergang und Schadenshöhe wird auf die Ermittlungen der Polizei hingewiesen.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Wuppertal