09.09.2017 – Tamm – Einsatzübung: Schwerer Unfall mit eingeklemmten Personen und Gefahrgutaustritt

Bei der diesjährigen Hauptübung am 09.09.2017 stellte die Feuerwehr Tamm unter Beweis was sie kann und lies die Zuschauer ganz nah dabei sein. Für die Feuerwehrleute galt es mehrere eingeklemmte Personen nach einem Verkehrsunfall zu befreien und gleichzeitig auslaufendes Gefahrgut aufzufangen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich eine anspruchsvolle Lage dar: Ein aus Richtung Zeppelinstraße fahrender Transporter hatte einen silbernen PKW am Heck getroffen. Der aus Richtung Bahnhof kommende PKW geriet infolge des Zusammenstoßes auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden roten Kleinwagen. Infolge des Unfalls waren in den PKW mehrere Personen eingeklemmt und die auf dem Transporter geladenen Gefahrgutbehälter beschädigt, sodass Gefahrgut auslief.

Aufgrund des auslaufenden Gefahrgutes wurde der Gefahrgutzug des Landkreises umgehend nachalarmiert. Die Feuerwehr Asperg, welche den Gefahrgutzug stellt, dichtete den leckgeschlagenen Gefahrgutbehälter ab und pumpte die restliche Flüssigkeit in einen Auffangbehälter. Die ausgelaufene Flüssigkeit wurde durch Bindemittel gebunden und aufgekehrt.

Währenddessen befreite die Feuerwehr Tamm mithilfe zweier hydraulischer Rettungssätze die eingeklemmten Personen indem die Türen die Dächer der beiden PKW entfernt wurden. Die verletzten Personen wurden anschließend dem Rettungsdienst, gestellt vom Ortsverein Tamm des DRK, übergeben.

Die Zuschauer hatten die Gelegenheit das Geschehen im Gegensatz zu einem tatsächlichen Einsatz aus unmittelbarer Nähe zu beobachten, während das Geschehen von einem Moderator erklärt wurde.

Wir bedanken uns bei den Zuschauern für das zahlreiche Kommen und bei der Feuerwehr Asperg, sowie dem Ortsverein Tamm des DRK für die tatkräftige Unterstützung.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Tamm