23.05.2017 – Dormagen Delhoven – 2 Personen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Dormagen (ots) – Am Dienstagmittag (23.05) gegen 15:40 Uhr befuhr ein 45 jähriger Wuppertaler und seine 45 jährige Beifahrerin mit seinem Kleintransporter die Franz-Gerstner-Straße aus Richtung Hackenbroich kommend in Richtung Nievenheim. Eine vollbeladene Sattelzugmaschine aus Euskirchen befuhr die Franz-Gerstner-Straße in entgegengesetzter Richtung. Aus bisher nicht geklärten Gründen verlor der 45 jährige Wuppertaler die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf die Gegenfahrbahn. Hierbei kollidierte er mit der ihm entgegenkommenden Sattelzugmaschine. Durch den Aufprall wurde der Wuppertaler in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste aus diesem durch die Feuerwehr mit schweren Gerät geborgen werden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht werden. Lebensgefahr bestand jedoch nicht. Seine Beifahrerin wurde ebenfalls leichtverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Beamten der PW Dormagen wurden durch das Zentrale Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei unterstützt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr und einer Kehrmaschine entfernt. Die Franz-Gerstner-Straße wurde für eine Dauer von ca. 4 Stunden gesperrt. Es kam zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Neuss

Gegen 15.45 Uhr wurden die Feuerwehr Dormagen zu einem Verkehrsunfall auf die Franz-Gerstner-Straße alarmiert. Dort kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem LKW und einem Kleintransporter. Beide Insassen des Kleintransporters wurden dabei verletzt, wobei der Fahrer nur mit Hilfe hydraulischer Rettungsgeräte aus dem Fahrzeug befreit werden konnte. Aufgrund seiner Verletzungen wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Fahrer des LKW’s blieb unverletzt.

Text: Pressemeldung Feuerwehr Dormagen