26.09.2016 – Rommerskirchen Vanikum – Verdächtiger Gegenstand an Trafo-Gelände aufgefunden

Rommerskirchen-Vanikum (Rhein-Kreis Neuss) (ots) – Am Montagnachmittag (26.9.), kurz nach 14 Uhr, stellte die Polizei im Rhein-Kreis Neuss verdächtige Gegenstände in Vanikum auf einem umzäunten Trafo-Gelände fest. Zuvor hatte ein Arbeiter in der Nähe der Landstraße 375 und der dort verlaufenden Bahnlinie auf einem abgelegenen Gelände mehrere Kanister gemeldet. Die Gefäße waren mit einer zunächst unbekannten Flüssigkeit gefüllt. Zur Klärung des Sachverhaltes und um eine Gefahr für Unbeteiligte zu vermeiden, sperrte die Polizei den Bereich rund um den Einsatzort ab und forderte Unterstützung durch das Landeskriminalamt NRW an. Spezialisten für Brandvorrichtungen waren im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen sind mehrere Kanister mit Benzin gefüllt gewesen. Weitere Kunststoffgegenstände waren an diesen Gefäßen angebracht. Die Experten entfernten die Konstruktion, die sich unterhalb eines Trafos befand. Zu einem schädigenden Ereignis kam es nicht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Spurensicherung und -auswertung dauert an. Die zentrale Fragestellung für die Ermittler wird sein, um was für eine Konstruktion es sich genau handelt. Die weiteren Hintergründe sind derzeit noch unklar.

Zeugen, die in den letzten Tagen verdächtige Beobachtungen (Personen und/oder Fahrzeuge) an der Bahnlinie bzw. an der Landstraße 375 in Vanikum gemacht haben, werden um einen Anruf bei der Kriminalpolizei (Telefon 02131 3000) gebeten.

Textquelle: Kreispolizeibehörde Neuss