30.08.2017 – Grevenbroich Barrenstein – Schwerer Unfall nach Flucht vor der Polizei

Grevenbroich (ots) – In der Nacht zum Mittwoch (30.08.), gegen 02:40 Uhr, erhielt die Polizei über Notruf 110 Kenntnis über zwei Verdächtige an der Heinrich-Goebel-Straße im Gewerbegebiet Ost. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete das Duo, das sich augenscheinlich auf dem Gelände eines Autohauses an den Felgen eines Opel Corsa zu schaffen machten. Als die Beamten am Gelände eintrafen, ließen die Verdächtigen sofort ihr Werkzeug fallen und sprangen in einen Opel gleichen Typs mit Aachener Städtekennung (AC). Den Wagen hatten sie mit laufendem Motor parat gestellt.

Mit hoher Geschwindigkeit flüchteten die zunächst unbekannten Männer über die Lilienthalstraße und dann weiter über die Kreisstraße 10 in Richtung Barrenstein. Die eingesetzten Polizisten verloren den Wagen kurzzeitig aus den Augen. Eine Streife entdeckte den Kleinwagen schließlich am Ortsausgang im Feld. Die beiden Tatverdächtigen aus dem Raum Aachen, 20 und 22 Jahre alt, standen neben dem stark beschädigten Auto und waren augenscheinlich verletzt.

Der Ältere von beiden gab ohne Umschweife den Diebstahl der Felgen zu. Diese lagen im Corsa und wurden sichergestellt. Zudem schilderte er, am Ortsausgangsschild eine Bremsschwelle übersehen zu haben. Dadurch kam er von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und kam auf dem Feld zum Stehen.

Rettungswagen transportierten die beiden Männer in ein Krankenhaus. Die Kreisstraße 10 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt.

Die Tatverdächtigen müssen sich nun wegen Verdacht des Diebstahls verantworten.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Neuss