Dienstag, 18. Mai 2021

12.05.2015 – Meerbusch Lank – Gasaustritt aus Autogastank einer Tankstelle

Die Feuerwehr Meerbusch wurde am Dienstagabend um 22:30 Uhr zur Esso Tankstelle auf der Uerdinger Straße in Meerbusch Lank alarmiert. Der Sohn des Pächters war durch zischen und Gasgeruch auf eine Undichtigkeit am Autogastank aufmerksam geworden und hatte die Feuerwehr alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr hatte das Personal der Tankstelle bereits die Notmaßnahmen getroffen und die Tankstelle Stromlos geschaltet, die Sicherheitseinrichtungen geschlossen und den Bereich um den Tank evakuiert. Es war ein deutliches Zischen und Gasgeruch im Bereich des Tanks wahrnehmbar. Der Tank hat ein Fassungsvermögen von 4800 Litern. Mit Wärmebildkameras wurde festgestellt, das dieser etwa zur Hälfte gefüllt war.

Die Feuerwehr hat mehrere Ventile am Tank geschlossen, konnte damit allerdings den Gasaustritt nicht stoppen. Daraufhin wurde ein sogenanntes Hydroschild eingesetzt, welches den Bereich mit einem Sprühnebel aus Wasser benetzt um die Entstehung eines Explosionsfähigen Gemisches zu verhindern.
Der Bereich rund um die Tankstelle wurde weiträumig abgesperrt und ein Techniker des Herstellers des Tankes hinzugezogen. Dieser traf allerdings erst nach über einer Stunde an der Tankstelle ein, da sich die Firma in Bergheim befindet.

Der Techiker stellte fest, das der Tank keine Undichtigkeit aufweist und sich die Undichtigkeit in einer Zuleitung vom Gastank zur Zapfsäule befindet. Das Gas aus der Zuleitung wurde daraufhin kontrolliert abgelassen bis sich kein Gas mehr in der defekten Zuleitung befand. Ingesamt handelte es sich um etwa 1250 Liter Autogas.

Die Feuerwehr Meerbusch war mit 30 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz konnte gegen 1 Uhr beendet werden.

 

 

Daniel Bothe
Daniel Bothe
Administrator, Journalist von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: daniel.bothe(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,704FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel