16.03.2015 – Neuss Stadtmitte – Einbrecher stürzt auf der Flucht vom Dach und verletzt sich schwer

Neuss-Innenstadt (ots) – In der Nacht zum Montag (16.03.) erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in eine Gaststätte an der Michaelstraße. Ein Angestellter des Lokals hatte gegen 01:15 Uhr eine aufgebrochene Hintereingangstür entdeckt und den Wirt und die Polizei informiert. Just in dem Moment als Polizisten das Gebäude umstellt hatten, beabsichtigte eine vermummte Gestalt die Gaststätte durch die aufgebrochene Tür zu verlassen. Als der Verdächtige die Ordnungshüter sah, machte er auf dem Absatz kehrt und flüchtete zurück in das Lokal.

Weitere Polizisten stellten im gleichen Augenblick einen offensichtlichen Komplizen, als dieser versuchte, über den Hauseingang der Michaelstraße zu flüchten. Der 24-jährige Tatverdächtige, ohne festen Wohnsitz in Deutschland, leistete bei seiner vorläufigen Festnahme erheblichen Widerstand, wodurch eine Polizistin Verletzungen erlitt. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den 24-Jährigen zudem ein Abschiebehaftbefehl vorlag.

Während der folgenden Durchsuchung des Lokals hörten die Ordnungshüter plötzlich Hilferufe. Gleichzeitig machten Anwohner sie auf eine Person aufmerksam, die im Hinterhof der Gaststätte lag. Dabei handelte es sich zweifellos um den Mann, der zuvor von den Beamten am Hintereingang überrascht worden war. Ersten Ermittlungen zufolge war der 56-jährige Tatverdächtige bei seiner Flucht vor der Polizei über ein Dach gelaufen. Dabei stürzte der Neusser aus einer Höhe von mehreren Metern in den Innenhof. Schwer verletzt transportierte ihn ein Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Beamte des Neusser Fachkommissariats übernahmen die weiteren Ermittlungen gegen die beiden Festgenommen.

Textquelle: Kreispolizeibehörde Neuss

Kommentieren: