Samstag, 24. Juli 2021

06.2021 – Nordrhein-Westfalen – Polizeifliegerstaffel übt Brandbekämpfung: Institut der Feuerwehr beteiligt

Im Hinblick auf die steigende Waldbrandgefahr in der gesamten Bundesrepublik übte das idF (Institut der Feuerwehr NRW) gemeinsam mit der Polizeifliegerstaffel NRW (PfSt NRW) die Brandbekämpfung eines Waldbrandes. Es wurden mehrere Techniken ausprobiert, vom Boden und auch aus der Luft. 

Die Bambi-Buckets, die orangen Behälter, die unter dem Hubschrauber hängen fassen, rund 800 Liter und können gezielt über der Brandstelle abgeworfen werden. Um den Bucket zu befüllen „tunkt“ der Pilot den Behälter in ein Gewässer welches sich für die Wasserentnahme eignet. Mithilfe eines Mechanismus kann der Operator an der Kufe den Behälter öffnen und wieder schließen. 

Für die Brandbekämpfung werden unter anderem Löschrucksäcke, Feuerpatschen und andere Hilfsmittel eingesetzt. Die Vegetationsbrandbekämpfung ist für alle beteiligten eine Herausforderung und birgt viele Gefahren. Die Übungen werden in regelmäßigen Abständen wiederholt. 

Jan Ohmen
Journalist von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: jan.ohmen(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,872FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel