Freitag, 17. September 2021

03.07.2021 – Monheim Berliner Viertel – Stadtalarm: Dramatischer Gebäudebrand – 18 Bewohner gerettet

Am Samstag, dem 3. Juli 2021 wurde der Monheimer Feuerwehr gegen 23 Uhr aus der Friedenauer Straße Brandgeruch und ausgelöste Rauchwarnmelder gemeldet. Die Hauptamtliche Wache, in der gleichen Straße bereits zur Personenrettung im Einsatz, hatte nur wenige Meter bis zur Einsatzstelle.

Bei Eintreffen der erst vor Kurzem in Dienst gestellten neuen Drehleiter riefen mehrere Personen in mehreren Geschossen bereits an Fenstern und Balkonen um Hilfe, auf der Gebäuderückseite stand eine Wohnung zudem im Vollbrand und drohte auf das nächste Geschoss überzugreifen. Die Feuerwehr führte sofort eine Personenrettung über Drehleiter durch und startete parallel einen Innenangriff zur Menschenrettung und Brandbekämpfung über den Treppenraum. „Die Lage war bei unserem Eintreffen äußerst dramatisch und sehr dynamisch, neben dem Einsatz der Drehleiter wurde ein Sprungpolster vorgenommen da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass durch Brandrauch bedrohte Personen in die Tiefe springen. Anrufer meldeten zudem, dass sie vom Brandrauch in ihren Wohnungen eingeschlossen seien“, so Torsten Schlender, Leiter der Feuerwehr.

Einsatzleiter Andreas Friedrich ließ die Alarmstufe auf Stadtalarm über Sirene erhöhen, um möglichst viele Einsatzkräfte an die Einsatzstelle zu bringen. Die Feuerwehr rettete insgesamt 16 Personen, davon mehrere Kleinkinder und einen Hund über die Drehleiter, zwei weitere Personen wurden über den Treppenraum gerettet. Nach notärztlicher Sichtung von elf betroffenen Personen musste glücklicher Weise nur eine Person verletzt in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Brandbekämpfung wurde mit mehreren Rohren vorgenommen, eine weitere Brandausbreitung konnte verhindert werden. Neben den ehrenamtlichen und hauptberuflichen Kräften der Monheimer Feuerwehr waren Rettungsdienstkräfte aus Monheim, Langenfeld, Hilden und Düsseldorf sowie der Malteser Hilfsdienst aus Langenfeld und starke Polizeikräfte im Einsatz. Mehrere Wohnungen sind durch Rauch- und Brandschäden unbewohnbar, die Mieter kamen teilweise bei Bekannten unter oder wurden in ein nahe gelegenes Hotel gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Monheim am Rhein

Am Samstag, 03.07.2021, bemerkten Anwohner gegen 23.10 Uhr das Auslösen von Rauchmeldern in einem Wohnhaus in Monheim am Rhein und alarmierten daraufhin Feuerwehr und Polizei. Bei dem Haus handelt es sich um ein sechsstöckiges Mehrfamilienhaus auf der Friedenauer Straße. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die Anwohner wurden zur Sicherheit aus dem Haus evakuiert. Elf Anwohner wurden durch den Rettungsdienst vor Ort versorgt. Bis auf eine Person konnten alle nach ambulanter Behandlung vor Ort wieder entlassen werden. Ein Anwohner wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe kann noch nicht genau beziffert werden. Der Schaden wird aber im sechsstelligen Bereich geschätzt. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann

Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,872FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel