Sonntag, 20. Juni 2021

03.12.2020 – Langenfeld – Tankwagen drohte in Naturschutzgebiet umzukippen

Die Feuerwehr Langenfeld wurde am Donnerstag, den 3. Dezember 2020, zu einem Arbeitseinsatz auf die Bogenstraße alarmiert. Vor Ort eingetroffen stellte der Wachführer fest, dass auf einem Landwirtschaftsweg ein mit rund 11.000 Liter Diesel beladenes Tankfahrzeug, das sich auf dem Weg zu einer Baustelle befand, vom Weg abgekommen war und umzustürzen drohte. Das Fahrzeug wurde mit zwei Mehrzweckzügen, von denen einer durch die Feuerwehr Hilden bereitgestellt wurde, gesichert und die Alarmstufe erhöht, um den Führungsdienst und weitere Einsatzkräfte an die Einsatzstelle zu alarmieren.

Nachdem der LKW gegen weiteres Abrutschen gesichert werden konnte, wurde schnell klar, dass die Bergung des LKWs aufwändig werden würde. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde der Tankinhalt von dem havarierten Fahrzeug in ein zweites Tankfahrzeug umgepumpt. Um mögliche Umweltgefahren während des Umpumvorgangs zu begegnen, wurde von Mitarbeitern des Betriebshofs ein Damm aus Sand um die Einsatzstelle gezogen und ein zusätzlicher Saugwagen an die Einsatzstelle beordert.

Gegen 19 Uhr 15 waren die Vorbereitungen dann soweit abgeschlossen, dass mit dem Umpumpen begonnen werden konnte. Nachdem dieser Vorgang beendet war, konnte mit der Bergung des Fahrzeugs durch ein Spezialunternehmen begonnen werden. Diese war gegen 21 Uhr 20 beendet.

Während des Einsatzes wurde der Grundschutz durch ehrenamtliche Kräfte der Feuerwehr Langenfeld sichergestellt. Eine Maßnahme, die sich auszahlte. Gegen 16 Uhr 35 wurde die Feuerwehr Langenfeld nämlich zu einem Einsatz – ausgelöst durch eine Brandmeldeanlage – alarmiert. Umgehend wurde die Wachbereitschaft in den Einsatz gebracht. Vor Ort stellte der Einsatzleiter fest, dass der Alarm durch angebranntes Essen ausgelöst worden war.

Gegen 17 Uhr 10 wurde die Feuerwehr Langenfeld dann zu einem dritten Einsatz alarmiert. Dieser Einsatz wurde von den Löscheinheiten Richrath und Wiescheid übernommen. Hinter dem Stichwort „Person hinter Tür“ verbergen sich Einsätze, bei denen eine Person nicht mehr in der Lage ist, die Haustür zu öffnen. Da es sich dabei um medizinische Notfälle handeln kann, ist es wichtig, so schnell wie möglich zu der Person zu gelangen. Vor Ort eingetroffen konnte die Tür schnell geöffnet und dem Rettungsdienst Zutritt zur Wohnung verschafft werden.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Langenfeld

 

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,872FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel