Freitag, 17. September 2021

05.07.2021 – Heiligenhaus – Großeinsatz: Alte Stadtvilla in Vollbrand – Starke Rauchentwicklung

An der Mozartstraße kam es in der Nacht zu Dienstag (05.07.2021) zu einem Feuer in einem leerstehenden Gebäude. Eine alte Stadtvilla stand beim Eintreffen der ersten Kräfte vollständig in Flammen. Die Feuerwehr wird noch bis in die Mittagsstunden im Einsatz sein.

Am Montag wurde die Feuerwehr Heiligenhaus um 23:44 Uhr wurde die Feuerwehr Heiligenhaus zur Rheinlandstraße gerufen, Anwohner nahmen Brandgeruch wahr. Wenige Minuten später wurde die gesamte Feuerwehr Heiligenhaus alarmiert. Die Rauchentwicklung war so stark, dass die Bevölkerung mit der Warnapp „NINA“ zum Schließen von Fenstern und Türen gewarnt wurde. „Der Rauch stand im Bereich der Hauptstraße sehr tief, der Himmel glühte“, berichtet der Leiter der Feuerwehr, Nils Vollmar. Ein weiterer Löschzug aus Ratingen-Hösel unterstützte die Löscharbeiten in der Erstphase.

Schwieriges Herankommen

Da das Gelände schon sehr lange brach liegt, musste sich die Feuerwehr zunächst einen Weg durch das Gelände schaffen, um an den Brand heranzukommen. „Viel zu retten war leider nicht mehr, die unsere Maßnahmen beschränkten sich darauf, umgehende Häuser und Bäume vor Brandüberschlag zu schützen.“, so Vollmar. Schon als die ersten Kräfte eintrafen, stand das Gebäude in Vollbrand. Um kurz vor 3 Uhr meldete die Feuerwehr „Feuer unter Kontrolle“. Zudem bestand die gesamte Zeit über die Gefahr, dass Teile des Gebäudes einstürzen.

60 Einsatzkräfte

Für die Zeit des Einsatzes sicherte der Löschzug Ratingen-Lintorf an der Feuer- und Rettungswache den Grundschutz für eventuelle Paralleleinsätze. Im weiteren Verlauf lösten sie Heiligenhauser Frauen und Männer aus. Zu Spitzenzeiten waren an der Einsatzstelle bis zu 7 Löschrohre im Einsatz. An der Einsatzstelle waren insgesamt rund 60 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz, sowie Kräfte der Polizei.

Hervorragende Zusammenarbeit

Vollmar lobte die Zusammenarbeit an der Einsatzstelle. „Der nachalarmierte Löschzug aus Hösel traf kurz nach den eigenen Kräften ein. Die Zusammenarbeit im Kreis, insbesondere unserer Nachbarn funktionierte wieder einmal reibungslos – Feuerwehr verbindet eben.“

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Heiligenhaus

Wie die Feuerwehr der Stadt Heiligenhaus bereits in einer eigenen Pressemeldung berichtete, hat in der Nacht von Montag (5. Juli 2021) auf Dienstag (6. Juli 2021) eine alte Stadtvilla an der Mozartstraße in Heiligenhaus gebrannt.

Inzwischen konnten brandsachverständige Ermittler des zuständigen Kriminalkommissariats 11 der Kreispolizeibehörde Mettmann den Brandort aufsuchen und die Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache abschließen. Demnach war das Feuer in der leer stehenden Villa in einem Flügel des Hauses ausgebrochen und dort mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit vorsätzlich gelegt worden. Bei dem Brand war ein Gebäudeteil komplett ausgebrannt. Die Gesamthöhe des Sachschadens lässt sich aufgrund der Tatsache, dass das Gebäude leer stand, schwer abschätzen.

Konkrete Hinweise auf mögliche Brandleger oder Verursacher ergaben sich bei den bisherigen Ermittlungen noch keine. Daher fragt das Kriminalkommissariat 11:

Wer hat am späten Montagabend (5. Juli 2021) gegen 23:45 Uhr verdächtige Beobachtungen im Umfeld der alten Villa gemacht oder weiß unter Umständen sogar, wer für den Brand verantwortlich ist? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus jederzeit unter der Rufnummer 02056 9312-6150 entgegen.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann

Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,872FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel