06.09.2016 – Hilden Nord – Zimmerbrand in Hochhaus: Eine Person schwer verletzt

Die Feuerwehr Hilden wurde am späten Abend zu einem Zimmerbrand in einem Hochhaus auf die Beethovenstraße alarmiert.
Beim Eintreffen der hauptamtlichen Wache bestätigte sich die Brandmeldung. Im 7. Obergeschoss war es zu einem ausgedehnten Brand in einer Wohnung gekommen. Aufgrund der vorgefundenen Lage veranlasste der Wachabteilungsleiter umgehend eine Alarmstufenerhöhung, sodass weitere Kräfte, unter anderem eine 2. Drehleiter alarmiert wurden.
Eine männliche Person die sich bei Brandausbruch in der Wohnung befunden hat, wurde schwer verletzt. Unter Notarztbegleitung wurde der Mann in ein Krankenhaus transportiert. Die Polizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen.

(ots) – Am Dienstag, 06.09.2016, gegen 22.45 Uhr kam es auf der Beethovenstraße aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Wohnungsbrand. Durch Bewohner des Mehrparteienhauses wurde über Notruf starke Rauchentwicklung und Feuerschein aus einer Wohnung in der siebten Etage gemeldet. Durch die Feuerwehr Hilden konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Der 38-jährige alleinige Bewohner der Brandwohnung erlitt schwere Brandverletzungen und musste einer Spezialklinik in Köln zur stationären Behandlung zugeführt werden. Ein Strafverfahren wegen Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung wurde eingeleitet. Die Appartementwohnung erlitt massiven Brandschaden; die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei in Mettmann übernahm die weiteren Ermittlungen.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann