09.09.2018 – Monheim – Kellerbrand in einem Wohngebäude

Geplatzte Wasserleitung löscht Kellerbrand
Bei einem Kellerbrand am Sonntag, 09.09.2018 kurz vor Mitternacht, konnten sich die Bewohner vor Eintreffen der Feuerwehr bereits selbstständig aus dem brennenden Gebäude retten.
In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Feuerwehr Monheim über einen Kellerbrand auf der Opladener Straße in Monheim informiert. Umgehend wurde die hauptamtliche Wache, der Löschzug 1 der freiwilligen Feuerwehr Monheim und Rettungsdiensteinheiten zur Einsatzstelle entsandt. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die drei Bewohner schon unverletzt selbstständig aus dem Gebäude retten können. Die Einsatzkräfte fanden eine starke Rauchentwicklung vor. Zeitgleich wurden ein Rauchvorhang und ein Überdrucklüfter in Stellung gebracht und der Angriffstrupp ging mit dem ersten C-Rohr unter Pressluftatmer zur Brandbekämpfung in den Keller vor. Bei Eindringen in den Kellerbereich musste festgestellt werden, dass der ganze Kellerbereich stark verraucht war und dass der Keller einige Zentimeter unter Wasser stand. Der vorgehende Trupp stellte fest, dass durch die Brandeinwirkung eine darüber gelegene Wasserleitung geborsten war und das austretende Wasser den Brand bereits gelöscht hatte. Als eine der ersten Maßnahmen wurde die Wasserversorgung, die Gasversorgung und die Stromversorgung durch den Angriffstrupp abgestellt um weitere Gefahren und Schäden zu verhindern. Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten und Lüftungsmaßnahmen konnte der Einsatz nach knapp 2 Stunden beendet werden. Die Feuerwehr Monheim war mit 17 Feuerwehrleuten und 9 Fahrzeugen sowie einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Monheim am Rhein