Montag, 14. Juni 2021

11.05.2021 – Monheim – Vollalarm: Brand in einem Gewerbebetrieb mit starker Rauchentwicklung

Die Monheimer Feuerwehr musste am 11. Mai nach 18 Uhr in einen papierverarbeitendes Unternehmen in der Industriestraße ausrücken. Sowohl über Notruf als auch über die zur Feuerwehr aufgeschaltete Brandmeldeanlage wurde die Wehr in den Monheimer Süden gerufen. Bei Eintreffen des ersten Löschzugs der Hauptamtlichen Wache brannte eine Produktionsmaschine, eine installierte interne Löschanlage bekämpfte das Feuer bereits. Zusätzlich löste durch einen Hitzestau im Bereich einer Papierpresse die Sprinkleranlage aus. Die Feuerwehr nahm die Brandbekämpfung mit drei C-Rohren unter Atemschutz vor und lüftete die Industriehalle mit mehreren Höchleistungslüftern. Teile der Papierpresse mussten zur Brandbekämpfung demontiert werden. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden, verletzte wurde niemand. Parallel ging eine Brandmeldung von der Anne-Frank-Straße ein, hier sollte laut Anruferin ein Keller in einem Mehrfamilienhaus brennen. Sofort rückten Einsatzkräfte vom vorsorglich in der Industriestraße gestellten Grundschutz mit einem weiteren Einsatzführungsdienst ab. Die Einsatzmeldung stelle sich letztlich als Fehlalarm heraus. Insgesamt waren etwa 40 Einsatzkräfte an beiden Einsatzstellen vor Ort, die sich aus den Kräften der Hauptamtlichen Wache und den Löschzügen Monheim und Baumberg der Freiwilligen Feuerwehr sowie einem Rettungswagen und einer Notärztin zusammensetzten.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Monheim am Rhein

Wie die Feuerwehr der Stadt Monheim am Rhein bereits berichtet hatte, kam es am Dienstagabend (11. Mai 2021) gegen 18 Uhr zu einem Brand in einem papierverarbeitenden Unternehmen an der Industriestraße.

Sowohl über Notruf als auch über die zur Feuerwehr aufgeschaltete Brandmeldeanlage war die Wehr in den Monheimer Süden gerufen worden, wo der zuerst eintreffende Löschzug feststellen musste, dass in einer Lagerhalle eine Abfallmaschine brannte.

Nachdem die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle gebracht und die Lagerhalle gelüftet hatte, konnte die Polizei mit ihren Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache beginnen. Nach ersten vor Ort erlangten Kenntnissen ist der Brand durch ein in der Maschine entzündetes Papier entstanden, weshalb die Polizei von einem technischen Defekt als Brandursache ausgeht.

Der bei dem Brand entstandene Sachschaden an der Maschine und der Lagerhalle ist noch nicht abschließend festgestellt. Allerdings dürfte aufgrund des Produktionsausfalls ein wirtschaftlicher Schaden entstanden sein. Auch hier konnte keine Summe beziffert werden. Verletzt wurde bei dem Brand und dem Einsatz der Feuerwehr niemand.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,872FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel