Dienstag, 13. April 2021

17.12.2020 – Langenfeld – Großeinsatz der Polizei: Cannabis-Großplantage entdeckt

Im Zuge kriminalpolizeilicher Ermittlungen der Kreispolizeibehörde (KPB) Mettmann, erhärtete sich in den vergangenen Tagen der konkrete Verdacht, dass in einem Objekt an der Straße Landwehr in Langenfeld eine professionelle Cannabis-Plantage betrieben wurde. Deshalb kam es am heutigen Donnerstagmorgen des 17.12.2020, gegen 05.00 Uhr, zu einer vorbereiteten, schlagartig durchgeführten Durchsuchung mit richterlichem Beschluss. Da im Vorfeld nicht auszuschließen war, dass durchsuchende und ermittelnde Einsatzkräfte an einem solchen Objekt auf bewaffneten Widerstand stoßen könnten, wurden die Einsatzkräfte der KPB Mettmann von Spezialeinsatzkräften und Kolleginnen und Kollegen der Bereitschaftspolizei unterstützt. Fachliche Unterstützung leisteten zudem Spezialisten des LKA NRW. Durchsuchungsobjekte waren die Räume einer Mietwerkstatt und die Wohnräume eines tatverdächtigen Beschuldigten in unmittelbarer Nachbarschaft.

Die Einsatzmaßnahme der Polizei, die ohne Widerstand und besondere Vorkommnisse verlief, führte auf dem großflächigen Firmengelände zur Entdeckung einer konspirativ (professionell getarnt) geführten Cannabis-Großplantage. In zwei von der Mietwerkstatt aus nicht einsehbaren, jeweils etwa 80 Quadratmeter großen Räumen, wurden insgesamt 783 bereits in Blüte stehende und in nur wenigen Tagen auch schon erntereife Cannabispflanzen sowie umfangreiches, professionelles Equipment zur Aufzucht und Pflege der besonderen Flora aufgefunden und sichergestellt. Ein Beschuldigter wurde angetroffen und vorläufig festgenommen.

Für die Dauer der ersten Einsatzminuten wurde die Straße Landwehr im Bereich des Einsatzortes komplett gesperrt. Hierbei kam es aber zur frühen Morgenstunde nicht zu besonderen Verkehrsstörungen. Anlaufender Verkehr wurde für nur wenige Minuten um- bzw. abgeleitet.

Hinweise an die Medien:

1. Die polizeilichen Ermittlungen, zu Verantwortlichkeiten und Mittäterschaften bei der Einrichtung und beim Betrieb der Cannabis-Großplantage, dauern intensiv an.

2. Die 783 sichergestellten Pflanzen hätten, nach letzter Reife, Trocknung und erster Verarbeitung, zu etwa 50 Kilogramm verkaufsfertigem Cannabis im geschätzten Gesamtwert von mindestens 200.000,- Euro gereicht.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,232FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel