25.03.2020 – Mettmann – Schwerer Unfall: 3 Autos beteiligt – 4 Personen verletzt

Am 25.03.2020 kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B7 in Fahrtrichtung Haan mit drei beteiligten PKWs und vier verletzten Personen. Davon zwei schwer. Am frühen Nachmittag meldeten Anrufer einen schweren Verkehrsunfall auf der B7 „Südring“ an dem drei PKWs beteiligt sind. Ein PKW hatte sich überschlagen.
Unmittelbar entsendete die Leitstelle, die hauptamtliche Wache sowie mehreren Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeugen zur Einsatzstelle. Glücklicherweise war trotz überschlag keine Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt, sodass diese schnell befreit und durch den Rettungsdienst versorgt werden konnten. Die Feuerwehr sperrte die Straße in beide Richtungen ab und sicherte den überschlagenen PKW. Mittels Schnellangriff und Feuerlöscher wurde der zweifache Brandschutz sichergestellt und es konnten auslaufende Betriebsmittel abgestreut werden. Bei dem Verkehrsunfall wurden insgesamt vier Personen verletzt. Zwei davon schwer. Die beiden schwerverletzten Personen wurden mit einem Rettungswagen und unter Notarztbegleitung in ein umliegendes Krankenhaus gefahren. Die anderen beiden Personen wurden leicht verletzt und auch mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die B7 in beide Richtungen komplett gesperrt.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Mettmann