Dienstag, 18. Mai 2021

30.06.2016 – Monheim – Veranstaltung verlief weitestgehend friedlich

Mettmann (ots) – Die Stadt Monheim plant, zwei islamischen Institutionen Grundstücke zum Bau von Moscheen zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund fand am Donnerstag, dem 30.06.2016, im Otto-Hahn-Gymnasium in Monheim eine Bürgeranhörung zu diesem Thema statt. Mit Bekanntgabe der Veranstaltung kündigten auch Mitglieder des rechten und linken Spektrums ihr Erscheinen an. Um einen störungsfreien sowie friedlichen Ablauf der Veranstaltung zu gewährleisten, wurden diverse Polizeikräfte, unter anderem der Bereitschaftspolizei Wuppertal, eingesetzt. Die Veranstaltung fand reges Interesse in der Monheimer Bürgerschaft. Insgesamt nahmen 900 Personen an der störungsfreien Veranstaltung teil. Außerhalb des Veranstaltungsraumes kam es zu Beleidigungen, zwei Eierwürfen und einem folgenlosen Steinwurf. Der 15-jährige Steinewerfer konnte identifiziert und an die Erziehungsberechtigten übergeben werden. Ein 30-jähriger stark alkoholisierter Mann, der die Polizeibeamten vor Ort beleidigte und Veranstaltungsteilnehmer anpöbelte, wurde bis zum Ende der Veranstaltung in Gewahrsam genommen. Insgesamt fertigten die Beamten sechs Strafanzeigen.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Mettmann

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,705FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel