12.10.2020 – Köln Ossendorf – Schwerer Verkehrsunfall: Feuerwehr muss eingeklemmte Person befreien

Beim Zusammenstoß zweier PKW musste eine Frau aus ihrem deformierten Fahrzeug von der Feuerwehr befreit werden.
Gegen 21:20 Uhr erreichte die Leitstelle der Feuerwehr Köln die Information über einen Verkehrsunfall zweier PKW mit einer verletzten Person. Den daraufhin alarmierten Kräften der Feuer- und Rettungswache aus Chorweiler bot sich vor Ort jedoch ein weitaus dramatischeres Bild. Nach einem Verkehrsunfall waren zwei männliche Personen leicht und eine weibliche Person schwer verletzt. Die Schwerverletzte war so in ihrem deformierten Fahrzeug eingeklemmt, dass sie mit schwerem technischen Gerät von der Feuerwehr befreit werden musste. Eine besondere Herausforderung war die Gegebenheit, dass das Fahrzeug in Höhe der Fahrertür mit einen Ampelmast kollidiert war und dadurch an dieser Stelle massiv eingedrückt wurde. Die patientenschonende Rettung konnte rund 35 Minuten nach dem Notruf erfolgreich abgeschlossen werden. Die Frau wurde anschließend durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Klinikum der Maximalversorgung überführt.
Von Feuerwehr und Rettungsdienst waren 35 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen von den Feuerwachen Chorweiler, Weidenpesch und Marienburg sowie vom Führungsdienst der Branddirektion im Einsatz.
 
Text: Feuerwehr Köln