20.06.2020 – Köln Porz – Polizist stellt drei Einbrecherinnen nach Verfolgung: Festnahme!

Nach einem versuchten Wohnungseinbruch in Köln-Porz und einer Verfolgung durch Zeugen, hat ein Polizist drei mutmaßliche Einbrecherinnen festgenommen. Der Beamte holte das flüchtige Trio in einem Waldstück am Kleingartenverein Porzer Ringstraße im Stadtteil Westhoven fest. Auch ein Polizeihubschrauber war zur Unterstützung bei der Suche eingesetzt worden.

Ein aufmerksamer Bewohner (26) eines Mehrfamilienhauses rief am Samstagabend (20. Juni) die Polizei, weil er durch seinen Türspion mehrere verdächtige Frauen im Treppenhaus sah. Die mutmaßlichen Einbrecherinnen hatten sich gegen 18 Uhr Zutritt zum Haus in der Klingerstraße im Stadtteil Porz verschafft und sich an der Tür der Nachbarin des 26-Jährigen zu schaffen gemacht. Als der Zeuge seine Wohnungstür öffnete, flüchtete das Trio aus dem Haus, stieg in einen in der Nähe geparkten Ford Focus mit französischen Kennzeichen und raste davon. Ein Passant (49) beobachtete die hektisch wirkenden Frauen und nahm die Verfolgung auf. Parallel alarmierte er die Polizei.

Die tatverdächtigen Frauen flüchteten teils mit überhöhter Geschwindigkeit, ignorierten dabei mehrere rote Ampel und hängten so ihren „Verfolger“ ab. Offensichtlich waren sie bei ihrer Flucht auf die Bundesautobahn 4 in Fahrtrichtung Olpe aufgefahren. Eine Streifenwagenbesatzung entdeckte wenig später den verlassenen Fluchtwagen etwa einen Kilometer hinter der Anschlussstelle Poll auf dem Seitenstreifen. Frische Laufspuren führten vom Auto, durch ein Waldstück in Richtung Kleingartenanlage Porzer Ringstraße.

Ein Polizeibeamter folgte mit gezogener Dienstwaffe den Spuren in den dichten Wald. Er und seine Kollegen hatten sich aufgeteilt. Schnell holte er die Frauen ein. Kurz bevor der Beamte das Trio erreichte, stolperte er über eine Baumwurzel und stürzte. Dabei betätigte er versehentlich den Abzug und löste einen Schuss aus. Nach jetzigem Stand wurde dabei niemand verletzt.

Durch den Knall entdeckten die mutmaßlichen Diebinnen den Beamten. Während eine Tatverdächtige (27) stehenblieb und sich festnehmen ließ, flüchteten die anderen beiden durch den Zaun in die Kleingartenanlage. Mehrere Kleingärtner zeigten dem Polizisten, in welche Richtung die beiden Frauen weggelaufen waren. Kurz darauf holte er auch die anderen beiden Frauen ein und nahm sie vorläufig fest.

Die 27-Jährige und ihre beiden Komplizinnen, deren Identität noch nicht zweifelsfrei feststeht, werden sich nun wegen versuchten Einbruchs und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten müssen. Sie sollen einem Haftrichter vorgeführt werden.

Quelle: Pressemeldung Polizei Köln