18.03.2020 – Herne – 2.500 Ferkel kommen bei Großbrand ums Leben

Am heutigen Nachmittag (18.03.) um 15.44 Uhr gingen unzählige Notrufe in den Leitstellen der Feuerwehren Bochum und Herne ein. Genau an der Stadtgrenze zu Gerthe brannte auf Herner Stadtgebiet eine Halle eines landwirtschaftlichen Betriebes. In der Halle befanden sind vermutlich rund 2.500 Ferkel. Die Feuerwehr Bochum unterstützte die Löscharbeiten der Feuerwehr Herne mit 55 Einsatzkräften der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr. Vorläufige Bilanz des Brandes: Eine Person wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert werden, für die Ferkel in der Halle kam jede Hilfe zu spät. Eine Brandausbreitung auf weitere Hallen des Betriebes konnte durch die gute Zusammenarbeit beider Feuerwehren erfolgreich verhindert werden. In Gerthe kam es zeitweise zu Geruchsbelästigungen durch den Brandrauch, eine entsprechende Warnung wurde auf der Warn-App NINA veröffentlicht. Die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr Herne werden derzeit noch durch die Löscheinheiten Nord und Langendreer der Freiwilligen Feuerwehr Bochum unterstützt.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Bochum