09.10.2019 – Düsseldorf Bilk – PKW einer Carsharing-Firma krachte gegen Ampelmast und überschlug sich

Offensichtlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke führte in der vergangenen Nacht (09.10.2019) ein 28-jähriger Düsseldorfer ein Carsharing-Auto und verlor am Ende des Rheinufertunnels die Kontrolle über den Wagen. Der junge Mann wurde leicht verletzt.

Aktuellen Erkenntnissen der Düsseldorfer Polizei zufolge befuhr gegen 1.30 Uhr ein 28-Jähriger den Rheinufertunnel in Fahrtrichtung Süden, als er an der Tunnelausfahrt (in Höhe der Tankstelle) die Kontrolle über den geliehenen Mercedes verlor. Das Auto prallte gegen eine Laterne, überschlug sich und blieb im Grünstreifen zwischen den Fahrbahnen auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte den Pkw selbstständig und lediglich leicht verletzt verlassen. Beim ihm wurde ein Atemalkoholvortest durchgeführt, der einen Wert von über einem Promille ergab. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf über 30.000 Euro.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf