12.03.2018 – Düsseldorf Garath – LKW umgestürzt: Bergung durch den Rüstzug

Düsseldorf (ots) – Montag, 12. März 2018, 09:34 Uhr, Am Buchholzer Busch, Garath

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am frühen Montagmorgen zu einem Unfall beim Umladen eines Abrollbehälters von einem Anhänger auf ein Wechselladefahrzeug. Der Abrollbehälter kippte, und warf dabei auch den LKW um. Der Fahrer wurde in seinem Führerhaus eingeschlossen, aber nur leicht verletzt.

Als am Montagmorgen die Kräfte von der Feuerwache Frankfurter Straße, der Umweltschutzwache Posener Straße, Führungsdienste und Rettungsdienst an der Einsatzstelle eintrafen, fanden sie einen umgestürzten LKW vor. Der Fahrer des Fahrzeuges befand sich verletzt in der Fahrzeugkabine. Bei der Übernahme des Abrollbehälters von einem Anhänger auf das Wechselladefahrzeug rutschte der Behälter aus der Führungsvorrichtung des Wechselladers, stürzte, und warf das Fahrzeug ebenfalls um. Die Feuerwehr konnte den leicht verletzten Mann über die Dachluke der Fahrerkabine befreien und an den Rettungsdienst übergeben. Er wurde ins Benrather Krankenhaus transportiert. Das auslaufende Hydrauliköl, sowie geringe Mengen auslaufender Treibstoff wurde aufgefangen. Der leicht beschädigte Dieseltank wurde mittels Dichtpaste provisorisch abgedichtet. Die bereits ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden mit Bindemittel abgestreut. Aufwendig gestaltete sich der weitere Verlauf des Einsatzes. Die Spezialkräfte von der Wache Umweltschutz richteten mit dem Feuerwehrkran und dem sogenannten Rüstwagen den LKW samt Abrollbehälter wieder auf.

Nach etwa vier Stunden war der zeitaufwendige Einsatz für die 35 Einsatzkräfte beendet.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Düsseldorf

Düsseldorf (ots) – Garath – LKW kippt auf die Seite – Fahrer leicht verletzt – Verkehrsunfallaufnahmeteam im Einsatz

Montag, 12. März 2018, 9.35 Uhr

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen der Polizei beabsichtigte ein 48 Jahre alter Mann an der Straße Am Buchholzer Busch einen Container von dem Anhänger seines LKW abzuladen. Hierbei kam es offensichtlich zu einer ungleichen Gewichtsverteilung der Ladung, sodass der LKW auf die linke Seite kippte. Der 48-Jährige wurde in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam sicherte die Spuren. Die eingesetzten Beamten schätzen den Schaden auf etwa 40.000 Euro.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf