20.10.2018 – Düsseldorf Stadtmitte – Nach Streitigkeiten: Mann sticht mit Messer zu

Gegen 20:30 Uhr am kam es im Düsseldorfer Hauptbahnhof zu einer Messerstecherei. Im RE4 von Mönchengladbach nach Düsseldorf kam es zunächst zu einem verbalen Streit zwischen einem 19-Jährigen und einem 31-Jährigen. Das 19-jährige Opfer war Teil einer Gruppe, die in dem Zug feierten. Der 31-jährige Tatverdächtige beschwerte sich zunächst über die Lautstärke. Daraufhin kam es zu einem Streit.

Der 31-Jährige soll dem 19-jährigen mehrfach hinterrücks mit einem Messer in den Kopf-, Nacken- und Schulterbereich gestochen haben, das Opfer brach daraufhin zusammen. Der mutmaßliche Täter konnte von der Bundespolizei gestellt werden.
Der 19-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert.

Aufgrund des Einsatzes und der anschließenden Spurensicherung mussten die Gleise 4 und 5 im Bahnhof für mehrere Stunden gesperrt bleiben.