Sonntag, 16. Mai 2021

25.04.2016 – BAB 59 bei Düsseldorf – Schwerer LKW-Unfall sorgt für Verkehrschaos

Montag, 25. April 2016, 9.08 Uhr (Stand: 15 Uhr)

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war der 52-jährige Berufskraftfahrer aus Bad Pyrmont mit seinem Sattelzug auf der BAB 59 in Richtung Köln bzw. Leverkusen unterwegs. Kurz nach der Anschlussstelle Düsseldorf-Garath verlor er aus bislang unklaren Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und lenkte sein Gespann in den Graben. Der 52-Jährige wurde hierbei leicht verletzt und blieb zur Beobachtung im Krankenhaus. Aufgrund des auslaufenden Diesels muss der Sattelzug aufwendig geborgen werden und das Erdreich ausgekoffert werden. Die Berufsfeuerwehr Düsseldorf und die Untere Wasserbehörde sind vor Ort. Das Transportunternehmen hat die Sicherung der geladenen Tiefkühlware veranlasst. Die BAB 59 musste zunächst in Richtung Köln für etwa drei Stunden vollständig gesperrt werden, eine Ableitung an der Anschlusstelle Düsseldorf-Garath wurde eingerichtet. Momentan staut sich der Verkehr auf einer Länge von etwa 4.000 Metern. Der Gesamtschaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Die Bergungsmaßnahmen können noch bis in die späteren Nachmittagsstunden andauern.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf

Düsseldorf (ots) – Montag, 25.04.2016, 09:08 Uhr, Bundesautobahn A59, Fahrtrichtung Köln, Höhe Anschlusstelle Garath

Am Montagmorgen kam auf der Autobahn ein LKW-Sattelauflieger mit Tiefkühlprodukten von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Dabei wurden die Kraftstofftanks des Zugfahrzeuges beschädigt und einige hundert Liter Diesel drangen ins Erdreich.

Der Fahrer wurde leicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr unterstützte beim Abpumpen der Kraftstofftanks. So konnte verhindert werden, dass 600 Liter Diesel ebenfalls ins Erdreich gelangten.

Die Bergung des Unfallfahrzeuges erfolgte mit zwei Autokränen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, weil die Autobahn während der Bergung zum Teil gesperrt werden musste. Der Einsatz dauerte über sechs Stunden.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Düsseldorf

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,685FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel