25.11.2019 – Düsseldorf Altstadt – Erneut größerer Wasserschaden in einem Gebäude der Deutschen Oper am Rhein

Montag, 25. November 2019, 20.50 Uhr, Heinrich-Heine-Allee, Altstadt

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zu einem Wasseraustritt im Bühnenbereich der Deutschen Oper am Rhein. Schnell konnte die betreffende Leitung abgestellt werden. Über rund drei Stunden waren bis zu 36 Einsatzkräfte der Feuerwehr Düsseldorf mit der Beseitigung des Wassers beschäftigt. Über die Ursache und die Schadenshöhe können derzeit keine Angaben gemacht werden.

Am Montagabend schlug die Brandmeldeanlagen der Deutschen Oper am Rhein Alarm. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache Münsterstraße nur wenige Minuten später vor Ort eintrafen, konnte im Bereich der Bühne ein Wasseraustritt festgestellt werden. Sofort wurde die Wasserzufuhr für den Bereich abgestellt, um einen größeren Schaden zu verhindern. Zur Beseitigung des Wassers forderte der Einsatzleiter weitere Unterstützung an.

Da sich das Nass von der Bühne aus auch in die darunterliegenden Räume seinen Weg gebahnt hatte, setzte die Feuerwehr insgesamt fünf Wassersauger im gesamten Gebäude ein. So konnten die nur wenige Zentimeter hohen Wasserlachen durch die 36 Einsatzkräfte der Feuerwehr nach rund drei Stunden entfernt werden.

Die genaue Ursache des Wasseraustritts muss im Weiteren überprüft werden. Über die Schadenssumme sowie eine Beeinträchtigung des Spielbetriebs kann die Feuerwehr keine Angaben machen. Die letzten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kaiserswerth, des Technik- und Kommunikationszuges der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Wachen Münsterstraße, Quirinstraße, Flughafenstraße und Hüttenstraße kehrten nach drei Stunden, gegen kurz nach elf zu ihren Standorten zurück.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Düsseldorf

Am 07.08.2019 kam es im Nachbargebäude das ebenfalls zur Deutschen Oper am Rhein gehört zu einem großen Wasserschaden der sich über mehrere Etagen erstreckte.
Das Gebäude soll im Januar 2020 wiedereröffnet werden.