Mittwoch, 20. Januar 2021

25.12.2019 – Düsseldorf Wersten – Geldautomatensprengung löste Großeinsatz aus

Auf dem Gelände eines Autohofes an der Oerschbachstraße sprengten bislang unbekannte in der Nacht (25.12.2019) zum ersten Weihnachtsfeiertag einen Geldautomaten auf und entkamen mit einer noch nicht bezifferten Menge Bargeld. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach dem dunklen Kombi verliefen bislang ohne Ergebnis.

Am 25. Dezember, gegen 2.30 Uhr, nahm der spätere Zeuge in einem zum Autohof gehörenden Bürogebäude an der Oerschbachstraße einen Knall wahr. Beim Blick aus dem Fenster sah er Qualm, Geldscheine auf dem Boden und ein Splitterfeld in der Nähe des zum Restaurant gehörenden Geldautomaten. Weiterhin konnte er beobachten, wie zwei maskierte Männer den Eingangsbereich des geschlossenen Restaurants verließen und sich zu einem dunklen Kombi begaben. Die Männer flohen in dem Wagen in Richtung Autobahn. Der Zeuge beschrieb die Personen wie folgt: – beide etwa 1,80 Meter groß – schlanke sportliche Statur – dunkle Kleidung – beide trugen dunkle Handschuhe und waren mit Sturmhauben maskiert.
Bei dem Tatfahrzeug soll es sich um einen Audi Avant oder einen VW Kombi mit polnischen Kennzeichen (Fragment „BZA“) handeln. Durch die Tat wurden die Glastüren und die Decke des Eingangsbereichs zum Restaurant hin komplett zerstört. Der Gesamtschaden wird auf rund 80.000 Euro geschätzt.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 14 der Düsseldorfer Polizei unter Rufnummer 0211-8700.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

32,629FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,000AbonnentenAbonnieren

Letzte Artikel