26.12.2018 – Düsseldorf Eller – RTW kollidierte auf Einsatzfahrt mit PKW und krachte gegen Baum

(ots) – Mittwoch, 26. Dezember 2018, 18.34 Uhr Werstener Feld, Eller

Auf der Einsatzfahrt zu einem gemeldeten internistischen Notfall kam es aus bislang ungeklärter Ursachen zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und einem Pkw. Dabei wurde der Fahrer des Rettungswagens im Fahrzeug eingeklemmt und verletzt, Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Die Feuerwehr Düsseldorf befreite mit hydraulischen Rettungsgeräten den Fahrer aus dem Fahrzeug, Notärzte versorgten insgesamt vier Verletzte vor Ort und transportierten diese anschließend in umliegende Krankenhäuser. Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Auf dem Weg zu einem Notfalleinsatz in Vennhausen kam es am frühen Mittwochabend aus bislang ungeklärter Ursache in Höhe des Friedhofs Eller zu einem Unfall mit einem Rettungswagen sowie einem Pkw. Dabei stieß das Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Düsseldorf, das durch Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes besetzt war, mit einem Baum zusammen. Sofort entsendete die Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf mehrere Rettungsdienst- und Feuerwehreinheiten zu der Unfallstelle. Ebenso konnte ohne Zeitverzug der Einsatz in Vennhausen durch ein anderes Rettungsmittel durchgeführt werden.

Als die ersten Einsatzkräfte wenige Minuten später vor Ort eintrafen, hatten der Beifahrer des Rettungswagens sowie die beiden Pkw Insassen die Fahrzeuge bereits verlassen können – diese wurden umgehend von den eintreffenden Rettungsdienstkräften medizinisch versorgt. Der Fahrer des Rettungswagens war im Fahrzeug eingeklemmt. Zeitgleich mit der medizinischen Versorgung der Verletzten, befreiten die Feuerwehrkräfte den Fahrer des Einsatzfahrzeuges mit hydraulischem Rettungsgerät. Die Rettung aus dem Unfallwagen erfolgte in enger Absprache mit dem Notarzt, sodass der Rettungsdienstmitarbeiter wenige Minuten später patientengerecht zur weiteren medizinischen Versorgung dem Notarzt übergeben werden konnte.

Anschließend erfolgte der Transport in eine Düsseldorfer Spezialklinik, Lebensgefahr besteht derzeit nicht. Der Beifahrer des Rettungswagens sowie die beiden Insassen des am Unfall beteiligten Pkw kamen verletzt in umliegende Krankenhäuser, auch hier besteht keine Lebensgefahr.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen. Am Rettungswagen entstand Totalschaden. Die Feuerwehr Düsseldorf war für rund 90 Minuten mit 31 Einsatzkräften von den Wachen Werstener Feld, Hüttenstraße, Behrenstraße sowie der Posener Straße vor Ort gewesen.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Düsseldorf

(ots) – Eller: Rettungswagen kollidiert bei Einsatzfahrt mit Pkw – Fahrer und bei Beifahrer im Rettungswagen schwer verletzt – VU-Team im Einsatz

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 18.32 Uhr

Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge waren der 23 Jahre alte Fahrer und sein 24-jähriger Beifahrer mit einem Rettungswagen unter Einsatz von Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu einem Notfall. Sie befuhren die Straße Werstener Feld in Fahrtrichtung Eller. In Höhe des Friedhofs Eller stand zu diesem Zeitpunkt ein Ford Fiesta. Dessen 78 Jahre alte Fahrerin wollte von der Straße Werstener Feld nach links abbiegen, um auf den dortigen Parkplatz zu fahren. Als sich der Rettungswagen etwa in gleicher Höhe mit dem Ford befand und der 23-Jährige links über die Gegenspur überholen wollte, fuhr die 78-Jährige los und bog mit dem Ford ab. Dabei kollidierten die Fahrzeuge. Das Einsatzfahrzeug prallte in der Folge noch frontal gegen einen Baum. Der 23-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Er wurde anschließend in eine Klinik gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Auch sein Beifahrer wurde zur stationären Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 78-Jährige und ihr gleichaltriger Beifahrer konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Das VU-Team sicherte die Unfallspuren. Der Sachschaden wird auf über 40.000 Euro geschätzt.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Düsseldorf