28.10.2020 – Essen Freisenbruch – Mutmaßliche Schüsse auf zwei Busse der Ruhrbahn

Gestern gegen 15 Uhr (28. Oktober) erhielt die Leitstelle der Polizei Essen Kenntnis von mutmaßlichen Schüssen auf zwei Busse der Ruhrbahn. Die Fahrgäste wurden im Bereich Sachsenring Ecke Schultenweg durch laute Knallgeräusche aufgeschreckt und stellten dann beschädigte Scheiben fest. Zwei Seitenscheiben der Busse waren zerborsten, wurden aber nicht durchschlagen. Es wurde niemand verletzt. Einige der Fahrgäste nahmen in diesem Zusammenhang einen Mann mit Kinderwagen wahr, der einen waffenähnlichen Gegenstand in der Hand gehalten haben soll. Dieser Mann soll circa 30 Jahre alt gewesen sein, eine schwarze Jacke und einen Vollbart getragen haben. Er habe außerdem eine leicht untersetzte Statur gehabt. Die Spurensicherung war vor Ort. Die Ermittlungen dauern an.

Textquelle: Pressemeldung Polizei Essen