x
Dienstag, 18. Juni 2024

01.06.2024 – Hagen Eilpe – SEK fahndet nach Täter: 4 Verletzte bei Schießerei

  1. Pressemitteilung: 

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Hagen und Polizei Dortmund.

Am heutigen Vormittag kam es gegen 11 Uhr zu Schussabgaben in Hagen-Eilpe, dortige Hochstraße in einem Wohnhaus sowie in einem nahegelegenen Frisuersalon. Nach jetzigem Stand wurden vier Personen durch Schüsse schwer verletzt. Aktuell besteht bei keiner Person mehr Lebensgefahr.

Nach ersten Erkenntnissen könnten die Hintergründe im familiären Umfeld liegen.

Die Polizei fahndet mit einem Großaufgebot nach einem Täter.

Bitte meiden Sie aktuell die Bereiche Hagen-Innenstadt, Hochstraße in Eilpe und den Bereich Breckerfeld.

Bitte beachten sie auch den X-Kanal (ehmals twitter), Facebook und Whatsapp der Polizei Hagen für aktuelle Infos.


2. Pressemitteilung: 

Am Sonntagnachmittag (26.05.2024) fand eine Spaziergängerin in einem Waldstück in Ennepetal (NRW) den Leichnam einer weiblichen Person, welche einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist (Pressemeldung vom 26.05.2024: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/5787329). Die Identität der Getöteten konnte nun geklärt werden. Es handelt sich um eine 53-jährige Frau aus Halver. Am Freitagnachmittag (31.05.2024) meldete der 55-jährige Ehemann seine Frau bei einer Polizeiwache im Märkischen Kreis als vermisst. Erste Ermittlungen der Mordkommission führten zu einem dringenden Tatverdacht gegen den 55-Jährigen. Er wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen am 01.06.2024 einer Haftrichterin vorgeführt. Diese ordnete Untersuchungshaft an. Das Tatmotiv und der genaue Tathergang sind nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei. Weitergehende Auskünfte können derzeit nicht erteilt werden.


3. Pressemitteilung: 

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Hagen und Polizei Dortmund.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand steht ein 34-jähriger türkischer Staatsangehöriger im Verdacht seine Ehefrau heute gegen 11 Uhr in der gemeinschaftlichen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Hochstraße in Hagen durch Schüsse schwer verletzt zu haben. Nach der Schussabgabe begab er sich in das Treppenhaus des Hauses und schoss eine Etage höher mehrfach gegen eine Wohnungstür. Dort wurde niemand verletzt.

Anschließend verließ der 34-Jährige das Haus und fuhr mit einem Auto zu einem Friseursalon an der Eilper Straße. Dort schoss der Tatverdächtige auf drei weitere Personen und verletzte sie. Bei einer Person besteht Lebensgefahr.

Nach der Tat fuhr der Hagener mit seinem Auto auf einen nahegelegenen Parkplatz. Dort stellte er den Wagen ab und flüchtete zu Fuß.

Alle vier Opfer werden zum jetzigen Zeitpunkt in unterschiedlichen Krankenhäusern behandelt.

Die Polizei ist weiterhin mit einem Großaufgebot im Einsatz und fahndet nach dem Tatverdächtigen.


Folgemeldung Festnahme:

Lfd. Nr.: 0538

Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Hagen und Polizei Dortmund.

Am Samstagmorgen kam es in Hagen zu mehreren Schussabgaben. Wir berichteten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/5791707

Der 34-jährige Tatverdächtige konnte gegen 14.40 Uhr nach Zeugenhinweisen im Bereich Hohle Straße in Hagen auf einer Freifläche angetroffen und durch Polizeikräfte widerstandslos festgenommen werden.

Gegen den Beschuldigten wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen Haftbefehl wegen versuchten Mordes in 4 Fällen erlassen. Dieser soll ihm noch im Laufe des Tages durch die zuständige Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Hagen verkündet werden.

Textquellen: Pressemeldung Polizei Hagen & Dortmund

Jan Ohmen
Jan Ohmen
Journalist von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: jan.ohmen(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

37,101FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
85,900AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel