05.09.2018 – BAB 3 bei Leverkusen – Autokran im Vollbrand: 15 Kilometer Stau

Am Mittwochmorgen, den 05.09.2018 wurde die Leitstelle der Feuerwehr Leverkusen gegen 06:24 Uhr über einen brennenden Kranwagen auf der BAB A3 Fahrtrichtung Oberhausen Informiert. Diese alarmierte daraufhin sofort die beiden Wachen der Berufsfeuerwehr.

In Höhe des Autobahnkilometers 122,5 geriet aus bisher ungeklärter Ursache ein Kranwagen in Brand. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr stand dieser bereits im Vollbrand. Der Fahrer konnte sich jedoch rechtzeitig aus seinem Fahrzeug retten und wurde umgehend rettungsdienstlich versorgt und leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Aufgrund der massiven Wärmestrahlung geriet auch die angrenzende Böschung in Brand. Zur Brandbekämpfung wurde ein massiver Löschangriff mit Wasserwerfern unter Verwendung von Wasser und Schaum durchgeführt. Da sich die Wasserversorgung auf der BAB äußerst schwierig gestaltet, wurde die Berufsfeuerwehr Köln zur Unterstützung gerufen.

Im Anschluss der Löscharbeiten mussten umfangreiche Sicherungsmaßnahmen wie das Umpumpen des Dieselkraftstoffs sowie das Auffangen auslaufender Hydraulikflüssigkeit durchgeführt werden.

Die Berufsfeuerwehr Leverkusen, der Rettungsdienst Leverkusen sowie die Berufsfeuerwehr Köln waren insgesamt mit acht Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort. Der Einsatz war gegen 10:20 Uhr beendet.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Leverkusen