Freitag, 17. September 2021

25.04.2021 – Leverkusen Rheindorf – Großeinsatz: Ausgedehnter Tiefgaragenbrand mit Menschenrettung

Am 25.04.2021 um 03:02 Uhr meldeten mehrere Anrufer einen Brand in einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Felderstraße im Ortsteil Leverkusen Rheindorf. Die Leitstelle der Feuerwehr Leverkusen alarmierte daraufhin die beiden Wachen der
Berufsfeuerwehr sowie die Einheit Rheindorf der Freiwilligen Feuerwehr.
Die ersten Einsatzkräfte trafen bereits nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle ein.
Da bei Eintreffen festgestellt wurde, dass bereits Flammen sowie eine massive
Rauchentwicklung aus den Lichtschächten des Gebäudes drang, konzentrierten sich
die ersten Kräfte auf eine Menschenrettung der Personen in den darüberliegenden Wohnungen. Die nachrückenden Kräfte forcierten dann die Brandbekämpfung von insgesamt 3 PKW´s sowie einem Motorrad in der Tiefgarage.
Im Verlauf wurden 32 Anwohner, durch das schon zum Teil verrauchte Treppenhaus, ins Freie geleitet. Da zu diesem Zeitpunkt unklar war, ob die Anwohner wieder in ihre Wohnungen können wurde der Rettungsbus der Feuerwehr Köln zur Unterstützung angefordert. Die Einheiten Hitdorf und Bürrig der Freiwilligen Feuerwehr unterstützen ebenfalls. Des Weiteren wurde vorsorglich das Alarmstichwort „Massenanfall von Verletzten“ (MANV) ausgerufen. Es stellte sich heraus, dass keiner der Anwohner verletzt war, jedoch ein Betreuungsbedarf bestand. Zu diesem Zeitpunkt war unklar ob und wann die Anwohner wieder in ihre Wohnungen können. Um der besonderen Situation der Corona Pandemie gerecht zu werden, wurde durch Kräfte des Malteser Hilfsdienstes eine Corona-Schnelltest-Station eingerichtet. Alle Bewohner die im Rettungsbus betreut wurden
unterzogen sich einer Testung. Gegen 6:00Uhr konnten dann alle Bewohner zurück in ihre Wohnungen geleitet werden. Um den Grundschutz im Stadtgebiet sicherzustellen, wurden die Einheiten Schlebusch, Steinbüchel sowie Bergisch Neukirchen in Alarmbereitschaft versetzt. Insgesamt war die Feuerwehr- und der Rettungsdienst Leverkusen mit 65 Einsatzkräften sowie 28 Fahrzeugen, inklusive der Unterstützung der Feuerwehr Köln vor Ort. Der Einsatz konnte um 7:30 Uhr beendet werden.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Leverkusen

Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,872FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel