Freitag, 16. April 2021

31.05.2019 – Leverkusen Chempark – Großeinsatz: Austritt von hochkonzentrierter Schwefelsäure im Werk

Am 31.05.2019 kam es zu einem Produktaustritt im Chempark Leverkusen. In einem Betrieb im Nordwestteil des Werks trat hochkonzentrierte Schwefelsäure aus. Die Werkfeuerwehr und die Feuerwehr Leverkusen waren mit einem Großaufgebot an Kräften im Einsatz und setzen Wasserschleier, um das austretende Produkt niederzuschlagen. Im nächsten Schritt wurde durch die Einsatzkräfte die Undichtigkeit geschlossen. Die Luftmesswagen von Stadt und Chempark patroullieren außerhalb des Werks, hat allerdings keine auffälligen Werte gemessen. Hochkonzentrierte Schwefelsäure oder „Oleum“ ist eine farblose, stechend riechende Flüssigkeit. Die Substanz wird auch „rauchende Schwefelsäure“ genannt, da sie mit der Luftfeuchtigkeit reagiert und dabei dichten, weißen Nebel bildet. Der Stoff wird in der chemischen Industrie unter anderem in der Pigment-Produktion eingesetzt.

Avatar
Patrick Schüller
Administrator, Journalist & Gründer von Emergency-Report.de E-Mail Kontakt: patrick.schueller(at)emergency-report.de

Ähnliche Beiträge

Social

33,244FansGefällt mir
12,000FollowerFolgen
76,500AbonnentenAbonnieren
- Werbung -

Letzte Artikel