29.06.2020 – Leichlingen – Großeinsatz: Gebäudebrand mit massiver Rauchentwicklung

Gegen 21:50 Uhr (29.06.2020) wurde der Leitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises eine Rauchentwicklung aus einem Gebäude in der Ortschaft Haswinkel gemeldet.
Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter schwarzer Rauch aus dem Dachgeschoss, kurz darauf schlugen bereits die ersten Flammen aus dem Dach. Umgehend wurde die Alarmstufe erhöht und es wurde Stadtalarm für die Feuerwehr Leichlingen ausgelöst.Trotz den ersten Löschmaßnahmen breitete sich das Feuer im Dachstuhl weiter aus und drohte auf ein weiteres Gebäude überzugreifen.Um genügend Löschwasser zur Verfügung zu haben wurden weitere Kräfte von der Feuerwehr Burscheid angefordert und anschließend aus den Ortschaften Stöcken und Bremersheide je eine B-Leitung über lange Wegstrecke aufgebaut.Um den Brand von zwei Seiten bekämpfen zu können wurde auch die Drehleiter der Feuerwehr Burscheid nach Haswinkel gerufen.Der Löschzug Blecher der Feuerwehr Odenthal übernahm für die Zeit des Einsatzes die Einsatzbereitschaft im Leichlinger Stadtgebiet.Zwischenzeitlich waren bis zu 3 C-Rohre und 2 Löschangriffe über die Drehleitern im Einsatz um das Feuer zu bekämpfen.Aufgrund der massiven Rauchentwicklung wurde über die Warn-App NINA eine Information an die Bevölkerung herausgegeben Fenster und Türen geschlossen zu halten. Bürgermeister Frank Steffes, Kreisbrandmeister Wolfgang Weiden und der stellvertretende Kreisbrandmeister Roger Machil verschafften sich vor Ort ein Bild der Lage. Die abschließenden Löschmaßnahmen und Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Insgesamt waren über 100 Einsatzkräfte vor Ort.

Textquelle: Pressemeldung Feuerwehr Leichlingen