14.06.2019 – Neuss Innenstadt – Bombendrohung gegen Geldinstitut löste Großeinsatz aus

Am Freitagnachmittag (14.6.2019), gegen 15:15 Uhr, wurde eine Bombendrohung bei einem Geldinstitut an der Oberstraße in Neuss bekannt. Die Polizei ist mit einer Vielzahl von Kräften in der Innenstadt im Einsatz und hat den Bereich um die Bank abgesperrt.

Das Gebäude des Institutes ist evakuiert. Angrenzende Gebäude werden aktuell noch geräumt. Um ein Verkehrschaos zu vermeiden, wird empfohlen, den Bereich rund um die Oberstraße großräumig zu umfahren. Die polizeilichen Maßnahmen dauern. (Stand: 16:50 Uhr)

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Neuss

Wir berichteten mit unserer Pressemeldung vom 14.06.2019, 16:52 Uhr, über eine Bombendrohung in der Neusser Innenstadt. Die Polizei war mit einer Vielzahl von Kräften im Einsatz und hat das Gebäude eines Bankinstitutes an der Oberstraße geräumt. Ein angrenzender Gastronomiebetrieb musste ebenfalls evakuiert werden.

Am Freitagnachmittag (14.6.), gegen 15:15 Uhr, hatte ein Mitarbeiter der Filiale eine schriftliche Notiz auf einem Zettel in einem Briefkasten an der Gebäudeseite „Oberstraße“ gefunden und die Polizei informiert. Ein Unbekannter hatte damit gedroht, in der Bank eine Bombe deponiert zu haben. Dies bestätigte sich nicht.

Polizeibeamte hatten das Geldinstitut mit Unterstützung eines Diensthundes durchsucht. Verdächtige Gegenstände konnten nicht festgestellt werden. Die Straßensperrungen rund um die Oberstraße sind am Freitag, gegen 18:50 Uhr aufgehoben worden. Die evakuierten Gebäude sind ebenfalls wieder freigegeben. Zu nennenswerten Verkehrsstörungen kam es nicht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Passanten, die am Freitag in der Zeit von 14:30 bis 15:15 Uhr Angaben zu verdächtigen Beobachtungen an der Oberstraße machen können, die im Zusammenhang mit der Bombendrohung stehen könnten, werden um einen Anruf bei der Polizei unter der Rufnummer 02131 3000 gebeten.

Textquelle: Pressemeldung Kreispolizeibehörde Neuss