16.11.2019 – Grevenbroich Kapellen – Massives Trümmerfeld nach tödlichem Verkehrsunfall

Zu einem schweren Verkehrs- unfall an der Unterführung der L361 unter der Autobahn A46 alarmierte die Leitstelle des Rhein- Kreis Neuss am Samstagnachmittag um 15:12 Uhr die Grevenbroicher Feuerwehr. Aus bislang ungeklärter Ursache war hinter der Ausfahrt Ka- pellen ein PKW in Fahrtrichtung Korschenbroich von der Fahrbahn abgekommen und gegen das Brückenfundament gefahren.
Die wenig später eintreffenden Kräfte der Löscheinheit Kapellen sowie der hauptamtlichen Wache aus Grevenbroich befreiten den Fahrer schnellstmöglich aus dem schwer beschädigten Fahrzeug und übergaben ihn zur medizinischen Behandlung an den Rettungsdienst. Leider konn- te der Notarzt trotz der sofortigen Hilfe nur noch den Tod des Fahrers feststellen.
Aufgrund der ausgelaufenen Betriebsmittel und weit verteilten Trümmer musste die Unterführung
zur Reinigung der Fahrbahn für mehrere Stunden gesperrt werden. Dabei unterstützten die Kräfte der Feuerwehr bei den Aufräumarbeiten. Erst gut zwei Stunden nach dem Alarm war der Einsatz für die Helfer beendet.
Zur Ursache des Unfalls und zur Höhe des Sach- schadens kann die Feuerwehr keine Aussage ma- chen. Die Polizei hat die Unfallermittlungen auf- genommen.

Text: Feuerwehr Grevenbroich